Assad-Regime beschuldigt USA den IS zu unterstützen – nachdem die USA den größten Teil Syriens vom IS befreit haben

Von Polygraph – Übersetzung: StopFakeDE

Walid Muallem
Syrischer Außenminister

„Die Amerikaner benutzen den IS als Strohmann. Gleichzeitig füttern sie den IS, ermutigen ihn, schützen die IS-Führer und helfen ihnen, von einem Gebiet zum anderen zu ziehen.“
Quelle: RT, 25.Dez., 2019
Falsch
Die USA bekämpfen aktiv den IS.

Am 25. Dezember veröffentlichte das staatliche russische Medienunternehmen RT (Russia Today) ein Interview mit dem syrischen Außenminister Walid Muhallem, in dem er die USA beschuldigte, den selbsternannten „Islamischen Staat“ als „Vogelscheuche/Strohmann“ zu benutzen, um die Terrorgruppe zu „füttern“ und ihre Führer zu schützen.

Solche Behauptungen der syrischen Regierung und der russischen Staatsmedien sowie von Regierungsvertretern und Militärkommandeuren sind nicht neu. Polygraph.info hat eine Reihe von spezifischen Behauptungen überprüft.

Einige behaupteten, dass das US-Militär oder verdeckte Kräfte heimlich Führer des Islamischen Staates zwischen verschiedenen Orten transferiert haben, nicht nur in Syrien, sondern auch in Afghanistan, wo ein Ableger des islamischen Staates, der als Islamic State Khorasan Province (ISKP) bekannt ist, tätig ist.

Eine andere falschen Behauptungen ist, dass die U.S.-Truppen es vermieden haben, die vom islamischen Staat kontrollierten Öleinrichtungen anzugreifen, obwohl Artikel das Gegenteil beweisen.

Das russische Verteidigungsministerium behauptete wiederholt, die USA würden IS-Terroristen in Syrien ausbilden. Das hat sich als falsch erwiesen.

Es wurde auch behauptete, dass die USA und die von den USA kontrollierten lokalen Streitkräfte den humanitären Zugang zu den Flüchtlingslagern in Syrien blockiert haben. Dies wurde von den in der Region tätigen Hilfsgruppen widerlegt.

Seit der Wiederbelebung des islamischen Staates und der Beschlagnahmung großer Teile des Irak und Syriens ab Sommer 2014 haben die USA eine Koalition von Nationen mobilisiert, um den islamischen Staat zu besiegen sowie seine Finanzmittel und Propaganda-Netzwerke stillzulegen.

Die U.S.-geführte Operation Inherent Resolve definiert ihre Mission in folgender Weise:

„…um ISIS als militärische Kraft auf dem Schlachtfeld im Irak und in Syrien zu besiegen. Wir werden ihre Fähigkeit, ihre Kämpfer zu kommandieren und zu kontrollieren, stören, ihre sicheren Zufluchtsorte entfernen, ihre Einnahmequellen zur Finanzierung ihrer Operationen unterbrechen, ihre Ausrüstung zerstören und ihre Kämpfer töten. Wir werden ihre Effektivität als organisierte Kraft auf dem Schlachtfeld eliminieren.“

SYRIA - U.S. Marines with the 11th Marine Expeditionary Unit fire an M777 Howitzer during a fire mission in northern Syria as part of Operation Inherent Resolve, Mar. 24, 2017.
SYRIEN – U.S. Marines der 11ten Marine Expeditionary Unit feuern eine M777 Haubitze während eines Feuereinsatzes in Nordsyrien als Teil der Operation Inherent Resolve, 24. März 2017

Im Irak verlor der islamische Staat bis Dezember 2017 95 Prozent seines Territoriums an irakische Regierungskräfte, die von der US-geführten Koalition unterstützt wurden.

In Syrien haben die von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Streitkräfte – nicht das Assad-Regime – den größten Teil des besetzten Gebietes vom islamischen Staat zurückerobert, einschließlich der „Hauptstadt“ der Gruppe, Rakka.

Die Behauptung, dass „die Amerikaner“ die Führer des islamischen Staates beschützen, wird dadurch entkräftet, dass im Oktober 2019 US-Sondereinsatzkräfte den Anführer der Gruppe und selbsternannten Kalifen, Abu Bakr al-Baghdadi, und seinen Pressesekretär Abu al-Hassan al-Muhajir töteten. Auch frühere Führer und Kommandeure des islamischen Staates wurden bei US-Militäroperationen getötet, darunter Abu Omar al-Baghdadi (2010), Abu Ayyub al-Masri (2010) und der Gründer Abu-Musab al-Zarqawi (2006), und die Liste geht weiter.

SYRIA -- U.S. special forces move towards the compound of Islamic State leader Abu Bakr al-Baghdadi during a raid in the Idlib region of Syria in a still image from video October 26, 2019
SYRIEN — US-Spezialkräfte bewegen sich auf das Gelände des islamischen Staatsführers Abu Bakr al-Baghdadi während einer Razzia in der Region Idlib in Syrien in einem Standbild aus dem Video 26. Oktober 2019

In Afghanistan haben die USA die ISKP-Führung mit Hunderten von Luftangriffen seit 2017 ins Visier genommen.

Von Polygraph – Übersetzung: StopFakeDE