Behauptung: Auf russischen Nachrichtenseiten sowie auf Seiten der selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk wurde diese Woche berichtet, dass US-Amerikaner damit begonnen hätten, Coronavirus-Medikamente und Impfstoffe an ukrainischen Soldaten zu testen, und dass diese Tests bereits zu Opfern geführt hätten. Sechs amerikanische Virologen seien in der Ukraine eingetroffen, um die Tests dieser innovativen Medikamente zu überwachen, behauptete Rusvesna.

Bewertung: Der Leiter der Medienarbeit des Sanitätskorps der ukrainischen Streitkräfte, Oleksiy Mazepa, wies diese Behauptungen in einem Gespräch mit StopFake eindeutig zurück und wies darauf hin, dass in den vergangenen Monaten keine ausländischen Mediziner das ukrainische Militär besucht hätten.

Ruswesna behauptet, dass der Chefchirurg des Charkiwer Militärkrankenhauses, Serhij Schypilow, der angeblich als Beobachter an den Versuchen teilnimmt, ihnen mitgeteilt habe, dass am 29. Juni fünfzehn Kandidaten, die an Covid-19 erkrankt waren, für die Versuche ausgewählt wurden, darunter zehn Militärangehörige, die mäßige und schwere Coronavirus-Symptome hatten. Die Versuche werden angeblich im regionalen Strahlenschutzzentrum in Charkiw durchgeführt.

Laut Mazepa ist die ganze Geschichte komplett erfunden. Dr. Schypilow ist nicht an der Behandlung von Patienten beteiligt, die an Covid-19 leiden, und alle Soldaten, die an dem Coronavirus erkrankt sind, werden ausschließlich in Militärkrankenhäusern behandelt.

Епідемічна обстановка в Збройних Силах України.Станом на 10.00 21 липня в Збройних Силах України на гостру респіраторну…

Posted by Командування Медичних сил Збройних Сил України on Tuesday, July 21, 2020

Nach Angaben des ukrainischen Militärs sind derzeit 140 Soldaten an einem Coronavirus erkrankt. Im Laufe der Pandemie haben sich 524 vollständig erholt und fünf sind an dem Virus gestorben. Mazepa betonte, dass die ukrainischen Streitkräfte in Bezug auf die Opfer des Coronavirus völlig offen und transparent seien.