Nachrichten

Fake: EU gewährt der Ukraine Geld im Tausch gegen die Aufgabe ihrer Souveränität

Die Ukraine erhält seit 2014 eine makroökonomische Finanzhilfe (MFA) der EU. Für die Ukraine beziehen sich die politischen Bedingungen für ihr Finanzhilfeprogramm in Höhe von 1,2 Milliarden Euro auf die Stärkung der öffentlichen Finanzverwaltung, der Staatsführung und der Rechtsstaatlichkeit, die Reform des Justizwesens, den Wettbewerb auf dem Gasmarkt, die Verbesserung des Geschäftsklimas und der Führung staatlicher Unternehmen. Nirgendwo im bilateralen Abkommen über die Hilfe gibt es eine einzige Bedingung, die

Fake: Biden gibt vom ukrainischen Präsidentensessel Befehle

Am Vorabend des ukrainischen Unabhängigkeitstages (24. August) verbreitete sich ein Foto des ehemaligen US-Vizepräsidenten Joe Biden – in sozialen Netzwerken. Es zeigt Biden im ukrainischen Parlament – der Werchowna Rada. In den geteilten Beiträgen wird behauptet, das Foto zeige Biden auf dem ukrainsichen Präsidentschaftsstuhl sitzend, während der damalige Präsident Petro Poroschenko auf der Seite saß und seinem Chef aufmerksam zuhört. Dieses Foto wurde zusammen mit anderen Bildunterschriften in Umlauf gebracht,

Fotofake: Belarusische Demonstranten für Demonstration bezahlt

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Proteste und Streiks in Belarus gegen die gefälschten Präsidentschaftswahlen und die Anwendung von Gewalt gegen friedliche Demonstranten werden weiterhin alle Arten von Fälschungen und Verzerrungen in den sozialen Medien verbreitet. Eine solche Fälschung soll zeigen, dass Demonstranten für die Teilnahme an den Demonstrationen bezahlt werden. Tatsächlich zeigt das fragliche Foto eine spontane Proteste in Hrodna am 23. August 2020, wo Menschen Geld für Tontechnik sammelten.

Fake: Die weiß-rote belarusische Flagge ist eine Naziflagge

Während die belarusischen Proteste und Streiks im ganzen Land weitergehen, sind in den sozialen Medien Beiträge aufgetaucht, die behaupten, dass die weißrote belarusische Flagge, die von den Demonstranten geschwenkt wird, in Wirklichkeit eine Nazi- und faschistische Flagge sei. Tatsächlich ist die weiß-rote belarusische Flagge seit dem Ende des 19. Jahrhunderts ein Symbol der belarusischen Nationalbewegung und war von 1991-1995 die Nationalflagge von Belarus. Der erste belarusische Nationalkongress fand unter weiß-rot-weißen

Fake: Polen für Anti-Lukashenko-Proteste in Belarus verantwortlich

Behauptung: Vor dem Hintergrund der Massenproteste, die nach dem manipulierten Präsidentschaftswahlen vom 9. August über Belarus hinweggefegt sind, begannen Fälschungen in sozialen Netzwerken zu kursieren, die angaben, EU-Länder seien in die Unruhen verwickelt. Vor allem polnische Politiker werden beschuldigt, einen Staatsstreich in Belarus zu organisieren und offen für Lukaschenkas Sturz einzutreten. Bewertung: Die anhaltende Proteste in Belarus haben ihre Beweggründe nicht in Polen oder einem anderen EU-Land zu tun; sie

Fake: Russische Panzer in Smolensk auf dem Weg zur belarusischen Grenze

Behauptung: Mit der Verschärfung der Proteste in Belarus verbreiteten sich auch Fälschungen in den sozialen Medien. Insbesondere ein Facebook-Account begann, ein Foto mit Panzern und anderer militärischer Gerät in Umlauf zu setzen, auf dem behauptet wurde, das Bild zeige Russland beim Truppentransfer an die belarusische Grenze durch die Stadt Smolensk, etwa 369 Kilometer westlich von Moskau. Das Foto soll am 10. August 2020 aufgenommen worden sein. Bewertung: Tatsächlich stammt dieses

Fake: In der Ukraine haben Wildschweine einen Mann bestohlen

Einige ukrainische Faceboook-Nutzer teilten in sozialen Netzwerke Fotos eines nacken Mannes, der in einem Kyjiwer Vorort von Wildschweine bestohlen worden sein soll – angeblich in Irpin, einem Vorort von Kyjiwin der Ukraine. Tatsächlich wurden diese Fotos aber am Stadtrand von Berlin aufgenommen. „Irpin heute. Direkt am Strand stahl ein Wildschwein die Unterhosen eines Mannes“, hieß es in einer Nachricht auf Facebook. Wie sich herausstellte, hatten diese Fotos nichts mit dem

Fake: Explosion in Beirut – Spuren führen in Ukraine

Einige russische Medien begannen schnell, ihre eigene Version der Ursachen der zerstörerischen Explosion in Beirut zu verbreiten, und wie es oft der Fall ist, wenn russische Medien einen Schuldigen suchen, ist die Ukraine nicht weit entfernt… Behauptung: Die orthodoxe Webseite Tsargrad, die Onlineversion des gleichnamigen Fernsehsenders, der manchmal auch als russisches Fox News bezeichnet wird, gab bekannt, dass sie „eine ukrainische Spur“ in der Tragödie gefunden hätten. Die Website behauptet,

Fake: Ukrainische Städte Charkiw, Mykolajiw und Odessa wollen „Rückkehr nach Russland“

Einige russische Pro-Kreml-Medien haben lange Zeit Erzählungen über angeblich pro-russische Stimmungen in der Ostukraine verbreitet. Diese Erzählungen sollen einerseits von der Präsenz russischer Truppen in Donbas ablenken und anderseits die russische Aggression in der Ukraine als internen Konflikt, als ukrainischen Bürgerkrieg, darstellen. Gleichzeitig sind Pro-Kreml-Medien damit beschäftigt, ihr Publikum davon zu überzeugen, dass es in der Ukraine viele Befürworter der Vereinigung mit Russland gibt, insbesondere in der gesamten Ostukraine, in

Fake: NATO-Truppen kommen in Donbas

Der ehemalige ukrainische Abgeordnete Oleh Zarjow, der derzeit auf der von Russland besetzten Krim lebt, kündigte an, dass die Träume der Ukraine wahr geworden seien und NATO-Truppen in Donbas einmarschiert seien. Zarjow gab diese Erklärung während einer Talkshow auf dem Fernsehkanal ‚Erster Kanal Sewastopol‘ ab, während er die Entscheidung der trilateralen Kontaktgruppe über einen vollständigen Waffenstillstand im Kriegsgebiet Donbas mit Wirkung vom 27. Juli und die Entsendung von Friedenstruppen in

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.