Nachrichten

Krim: Entwicklung der russischen Fälschungen – Fünf Jahre der Annexion

Während der fünf Jahre der Annexion der ukrainischen Krim haben die Machthaber der Halbinsel sowie die russischen Medien eine Reihe von Narrativen entwickelt, um das Leben auf der Krim zu beschreiben. StopFake hat die Top-10 der häufigsten und schrillsten Themen und Fälschungen gesammelt, die am meisten von den russischen Medien verbreitet werden. 1. Die Ukraine vertrocknet ohne den Nord-Krim-Kanal, bedroht die Krim aber weiterhin mit Wasser-Völkermord Der Nord-Krim-Kanal deckte etwa

Fake: Neonazis haben beherrschenden Einfluss auf Parlament und Regierung in der Ukraine

RT Deutsch hat am 29.01.2019 einen Artikel veröffentlicht, in dem behauptet wurde, dass Neonazis einen Zitat „beherrschenden Einfluss auf Parlament und Regierung“ in der Ukraine haben. Der Artikel ist eine ganze Sammlung an Desinformation. Schauer wir uns aber eine Fälschung genauer an. Im Artikel wird von einer „faktische Machtergreifung von Oligarchen und Faschisten“ nach dem „Putsch“ in der Ukraine geschrieben. Als Illustration für ihre Worte präsentieren die Autoren des Artikels

StopFake #221 [EN] mit Tim White

Fälschungen: Die USA bereiten sich darauf vor, die ungarische Regierung zu stürzen. Die Amerikaner planen für die Straße von Kertsch zu kämpfen. Großbritannien will einen pro-russischen Präsidenten in der Ukraine an die Macht bringen.

Fake: UNO bezeichnet Ukraine als das gefährlichste Land der Welt.

Russische Medien veröffentlichten eine Reihe von Nachrichten mit gefälschten und manipulativen Schlagzeilen, wonach die UNO die Ukraine angeblich als das gefährlichste Land der Welt bezeichneten. Der UN-Post auf Twitter, auf die Medien verweisen, spricht über die von Minen verseuchtesten Regionen der Welt, unter denen der Osten der Ukraine nach wie vor eines der am dichtesten besiedelten Gebiete mit Minen ist. Der Text sagt selbst nichts über„das gefährlichste Land der Welt“.

Fake: USA bereiten Sturz der ungarischen Regierung vor

Die USA mischen sich weiterhin in die inneren Angelegenheiten anderer Länder ein und üben politischen Druck auf die Regierungen aus, erklärten RT, RIA Novosti und Ukraina.ru am 31. Januar. In den Medien wird der amerikanischen Führung vorgeworfen, in die Unabhängigkeit der EU-Mitgliedstaaten, insbesondere Ungarns, einzugreifen und sogar zu versuchen, die Regierung dieses Landes in einem „venezolanischen Szenario“ zu stürzen. So reagierten die russischen Medien auf eine Resolution des US-Senats, in

Fake: Amerikaner planen für die Straße von Kertsch zu kämpfen

Ende Januar veröffentlichte die russische Version von NewsFront eine Geschichte, in der sie behauptete, dass der US-Senat von Präsident Donald Trump eine militärische Operation zur Befreiung der Straße von Kertsch verlangt habe. Die Veröffentlichung bezieht sich auf eine Resolution des Senats, die angeblich eine solche Operation fordert und behauptet, dass „Washington offen seine Rolle bei der Eskalation des Konflikts demonstriert“. In der Resolution, auf die sich NewsFront bezieht, werden Maßnahmen

Fake: Über 10 Millionen Ukrainer verlassen das Land wegen Pro-NATO-Kurs der Regierung

Zahlreiche russische Medien berichteten diese Woche über Geschichten, in denen behauptet wurde, dass mehr als 10 Millionen Ukrainer das Land verlassen hätten. Grund wäre der Pro-NATO-Kurs der ukrainischen Regierung und eine Auferlegung des Ukrainischen als offizielle Landessprache. Der Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums Zvezda, Izvestia, Gazeta.ru, REN.TV, RT und andere, nannten die ehemalige Sozialministerin Nataliya Korolevska als Quelle für diese Behauptungen. Korolevska, ist derzeit Mitglied des ukrainischen Parlaments für die Nachfolge-Partei

Fake: Großbritannien will in der Ukraine einen pro-russischen Präsidenten an die Macht bringen

London hat sich eine Strategie ausgedacht, um den Donbas der Ukraine zurückzugeben, kündigte RIA Novosti, RT Russisch und Regnum an. Unter Bezugnahme auf eine Briefingdokument des britischen Unterhauses behaupten diese Publikationen, dass Großbritannien angeblich bei den ukrainischen Präsidentschaftswahlen am 31. März „eingreifen“ will, um dazu beizutragen, eine pro-russischen Präsidenten zu installieren. Ein Präsident, der das Land in eine neue Richtung lenken wird, der den pro-westlichen Kurs der Ukraine ablehnen wird

Fake: Ukrainische Präsidentschaftskandidaten finanzieren sich aus zwielichtigen Finanzquellen

Die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in der Ukraine sind zu einem großartigen Nährboden für russische Desinformation und Propaganda geworden, wobei einige der neuesten Geschichten über die „fragwürdigen Finanzquellen“ spekulieren, die den Wahlprozess finanzieren. So interpretierte das pro-Kreml Medium Ukraina.ru, eine Tochtergesellschaft von RIA Novosti, die Besorgnis des ukrainischen Innenministers Arsen Awakow über die Finanzierung der Wahlkampagne. Während einer Ministertagung am 28. Januar sprach Awakow das Thema des möglichen Wahlbetrugs an und erklärte,

Auf der Suche nach Fakten in der gesamten Ukraine

Das Frühjahr 2019 wird sich als wichtige und entscheidende Zeit für die Ukraine und ihr Volk erweisen. Die Präsidentschaftswahlen am 31. März, für die sich bereits mehr als 20 Kandidaten angemeldet haben und bei denen derzeit ein Fernsehkomiker an der Spitze steht, werden zeigen, ob die Ukraine eine reife Demokratie mit einem reibungslosen und geordneten Machtwechsel ist, oder nur ein weiterer post-sowjetischer Korbflechtfall mit Amtsinhabern, die als Präsidenten auf Lebenszeit

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.