Anfang Dezember verbreiteten mehrere russische Medien Fälschungen, in denen behauptet wurde, dass eine NATO-Brigade im Donbas angekommen sei.

Ukraina.ru, Luhanskyi Informatsionnyi Centr, Antifaschist, SMI2, Interfax und viele andere zitierten den Pressesprecher der sogenannten „Volksmiliz“ der selbsternannten und international nicht anerkannten Volksrepublik Luhansk, Jakow Osadtschyj, der bekannt gab, dass 28 Soldaten in NATO-Uniformen kürzlich in der Ukraine angekommen seien. Diese wären angekommen um sich einer der ukrainischen Armeebrigaden anzuschließen, die im Donezker Gebiet eingesetzt sind.

Screenshot Ukraina.ru

Screenshot Luhanskyi Informatsionnyi Centr

Screenshot Antifashist

Screenshot SMI2

„Eine Einheit von 28 Männern, die in NATO-Uniformen gekleidet und mit RPA Rangemaster Scharfschützengewehren ausgestattet sind, die in Großbritannien hergestellt wurden, kam an, um sich der 72. ukrainischen Brigade in Switlodarsk anzuschließen.”, sagte Osadchyj.

Switlodarsk ist eine Stadt im Osten der Ukraine, etwa 20 Kilometer nordöstlich von Donezk, im von der ukrainischen Regierung kontrollierten Gebiet des Donezker Oblast.

Screenshot Luhanskyi Informatsionnyi Centr

StopFake kontaktierte die offizielle NATO-Vertretung in Kiew und erkundigte sich nach den angeblichen NATO-Soldaten, die in den Osten der Ukraine entsendet wurden. Die Antwort war kurz aber eindeutig:

„Die NATO ist nicht militärisch im Donbas präsent”, antwortete der Pressedienst der NATO.

Unterdessen antwortete die Presseabteilung der ukrainischen Armee StopFake, dass sie die russische alternative Realität (aka Propaganda) nicht mehr kommentieren würde.

Zur Verdeutlichung: Um diese gefälschte Geschichte zu illustrieren, verwenden Ukraina.ru und andere Medien ein Foto von einer Gruppe von Soldaten, die in einem Amphitheater im Freien posieren und eine amerikanische Flagge hochhalten. Mit Hilfe des Tools Tineye Bildsuch- und Anerkennungsservice können wir analysieren, dass dieses Foto von Sputnik mindestens sieben Mal für eine Vielzahl von gefälschten Geschichten über die NATO verwendet wurde, von denen die älteste im März 2017 veröffentlicht wurde. Es handelt sich also nicht um ein neues Foto und wurde für ein halbes Dutzend an Fälschungen verwendet.

Anfang diesen Jahres entdeckte StopFake ähnliche russische Fälschungen über mit NATO-Uniformen ausgestattete polnische Soldaten, die in den Donbas entsandt wurden. Auch dies erwies sich als Fälschung.