Fake: Selenskyj lehnt Kampfeinsätze auf der ,,russischen Krim“ ab

Präsident Selenskyj äußerte sich nicht zum ,,russischen“ Status der Krim. Selenskyj sagte, dass Russland durch politischen Druck gezwungen werden könnte, seine Truppen von der besetzten Krim abzuziehen – eine Option, die der Ukraine helfen würde, das Leben ihrer Bürger zu schützen.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj gab dem ukrainischen Fernsehsender 1+1 ein langes Interview, in dem er verschiedene Aussagen zur ukrainischen Gegenoffensive und zur Räumung russisch besetzter Gebiete machte. Aus dem einstündigen Interview zogen russische Medien durch aus dem Zusammenhang gerissene Zitate den Schluss, Selenskyj habe ,,Angst“ vor einer Verlagerung der Feindseligkeiten auf russisches Territorium und werde deshalb ,,die russische Krim nicht angreifen“. Mit dieser Aussage, so die russischen Medien weiter, habe Selenskyj ,,angedeutet, dass er bereit sei, die Halbinsel aufzugeben“.

,,Wenn wir uns an der administrativen Grenze zur Krim befinden, glaube ich, dass es möglich ist, die Entmilitarisierung Russlands politisch zu beenden“, zitierten kremlnahe Medien Selenskyj mit den Worten über eine ,,russische Krim“.

Screenshot – tsargrad.tv

Die russischen Medien haben die Äußerungen des ukrainischen Präsidenten über die ,,russische Krim“ und die ,,Angst der ukrainischen Armee vor einer Verlagerung der Kämpfe auf russisches Territorium“ verfälscht, indem sie zwei völlig unterschiedliche Passagen des Selenskyj-Interviews miteinander kombiniert haben. Tatsächlich äußerte sich Präsident Selenskyj nicht über den mythischen ,,russischen“ Status der Krim und die ,,Zugehörigkeit“ der Halbinsel zu Russland, in die die Ukraine nicht einmarschieren werde. Selenskyj äußerte sich auch nicht zur Bereitschaft der Ukraine, die Krim ,,aufzugeben“.

Zur Möglichkeit einer Verlagerung der Kämpfe auf russisches Territorium sagte Selenskyj, dass die Ukraine dies nicht brauche und für die Streitkräfte nur die Räumung des ukrainischen Bodens wichtig sei. Sollten die Kämpfe auf russischem Territorium stattfinden, könnten sich die internationalen Partner von der Ukraine abwenden, so Selenskyj (01:03:10). Auf die Frage, warum die Ukraine unter anderem eine nicht-militärische Option zur De-Okkupation der Krim in Betracht ziehe, antwortete Selenskyj, dass die Befreiung und Entmilitarisierung der Halbinsel mit politischen Mitteln der Ukraine helfen würde, das Leben ihrer Bürger zu retten.

Die Frage der Befreiung der Krim habe nichts mit der Frage der Verlagerung der Kämpfe auf russisches Territorium zu tun, anderslautende Behauptungen seien Manipulationen kremlnaher Medien. In Bezug auf den Wert ukrainischer Leben sagte Zelensky, ,,dass Russland durch politischen Druck gezwungen werden könne, sich von der besetzten Krim zurückzuziehen. Das ist der vorrangige Weg zur Befreiung der ukrainischen Krim“, betonte der Präsident.

,,Weniger Opfer. Wenn wir uns an administrativen oder bedingten Grenzen zur Krim befinden, glaube ich, dass es möglich ist, die Entmilitarisierung Russlands auf dem Gebiet der ukrainischen Krim politisch durchzusetzen. Ich glaube, das wäre besser – ich glaube es. Besser vor allem für diejenigen, die es erfüllen werden“, betonte Selenskyj (siehe Video ab 01:09:45).

Gleichzeitig bemerkte Selenskyj schmunzelnd, dass der Chef des ukrainischen Geheimdienstes Kirill Budanow ,,manchmal Geschäftsreisen“ auf die besetzte Krim unternehme, um militärische Operationen zur Entmilitarisierung der ukrainischen Halbinsel durchzuführen. Zuvor hatte der Leiter der Geheimdienstabteilung des ukrainischen Verteidigungsministeriums, Kirill Budanow, erklärt, die Ukraine werde die Krim auf kombinierte Weise befreien und dabei verschiedene Techniken von der Diplomatie bis hin zu militärischen Operationen einsetzen.

Russische Medien manipulieren das Thema Krim ständig und erfinden neue Fakes über die ,,blutrünstige“ Ukraine und westliche Länder, die die Halbinsel angeblich ,,zerstören“ wollen, während Russland sie ,,beschützt“. Lesen Sie mehr dazu bei StopFake unter ,,Fake: Die Ukraine ist bereit, die Krim für 135 Milliarden Dollar an Russland zu verkaufen“, ,,Fake: Selenskyjs Büro sprach über die Zerstückelung der Ukraine“, ,,Manipulation: Die Ukraine und der Westen haben Vorbereitungen für Terroranschläge auf der Krim getroffen“.