Der Fernsehsender des russischen Verteidigungsministerium Zvezda übertrieb die Zahl der deutschen Protestierenden, die am 7. Januar gegen die Präsenz von NATO-Truppen auf europäischem Boden demonstrierten. Nach der Darstellung von Zvezda, hätten „Tausende” von Menschen protestiert, während es in Realität maximal nur einige Hundert waren.

Der Protest fand zu Beginn der Verladung von US-Militär im Hafen von Bremerhaven als Teil der NATO-Operation Atlantic Resolve statt. Die Operation war länger angekündigt und soll die US-amerikanische Verantwortungsbereitschaft gegenüber der Sicherheit der NATO-Partner signalisieren.

Die Zvezda-Fernsehgeschichte behauptet, dass Tausende von deutschen Staatsbürgern auf die Straße gegangen seien und um die deutsche Regierung, dazu aufzufordern seine Häfen und Straßen für den Transport von NATO-Militär zu schließen. Die im Video vorgestellten Aufnahmen werden so in Szene gesetzt, dass es schwer möglich ist, den Umfang der Proteste genau zu bestimmen.

propagande russe fake

Website screenshot tvzvezda.ru

Ein anderes Video der „Friedensdemonstrationen” vom 7. Januar behauptet, dass gerade einmal 200 Menschen an den Protesten teilnahmen.  Am Ende des Vidoes können Sie selbst beobachten, wo der Demonstrationszug beginnt und wo er endet: Eine überschaubare Gruppe an Protestierenden.

Laut Aussagen des Bremen Friedensforum gegen die Organisatoren der Demonstrationen selber von 400 aktiven Teilnehmern aus. Also, weitaus weniger als die Zahlen die von Zvedva verbreitet wurden.

Website screenshot bremerfriedensforum.de

Ein Teilnehmer wurde von „Zvezda“ und RT befragt. Dieser Mann ist ein ständiges Mitglied solchen Friedensaktionen und tritt häufiger auf. Aus seinem Akzent, können wir ableiten, dass er selbst Russe sein könnte. Die angehängtes RT Video einer Protest Aktion aus 2014 vor dem Brandenburger Tor enthält auch seinen Namen. Er wurde als „Vladislav Putin“ vorgestellt.

propagande russe fake

Website screenshot youtube.com/watch?v=MN98rvqnins

propagande russe fake

Website screenshot youtube.com/watch?v=73rm91GPuaE