Russlands nationaler Fernsehsender REN TV veröffentlichte eine Geschichte, die behauptete, dass sich Transkarpatien, eine Bergregion im Westen der Ukraine, wirtschaftlich von der ukrainischen Hauptstadt Kiew getrennt wäre. Die Region liegt an der Grenze zu Ungarn und zur Slowakei

ren1

Entsprechend der REN TV-Geschichte, wolle Transkarpatien wirtschaftlich einen eigenen Weg gehen, um in Zukunft von Kiew vollständig getrennt zu sein. Dies geschehe, weil die Hauptstadt die Region vergessen hätte und die Notwendigkeiten der Region nicht berücksichtigt und demnach auch nicht finanziert hätte.

Websire screenshot ukrstat.gov.ua

Websire screenshot ukrstat.gov.ua

Was hingegen der Realität entspricht ist, dass der transkarpatische Regionalrat einer direkten wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit dem bayrischen Oberfranken zustimmte. Weder der Rat noch sein Vorsitzender schlugen vor, dass die Region von Kiew getrennt werden sollte.

Website radiosvoboda.org

Website radiosvoboda.org

Diese Geschichte ist ein typisches Beispiel für gefälschte Nachrichten aus russischen Medien, die über angebliche separatistische Bewegungen in der Ukraine verbreitet werden. Diese Geschichten werden von russischen Medien insbesondere über Regionen wie Transkarpatien verbreitet, wo nationale Minderheiten wie Ungarn einen bedeutenden Teil der lokalen Bevölkerung bilden.