Der Ministerpräsident der selbst ernannten und international nicht anerkannten Volksrepublik Donezk Alexander Sachartschenko erklärte am 2. November, dass die Ukraine den Winter nicht ohne Kohle aus den besetzten Gebieten überleben wird. Er denkt, dass die Ukraine nicht für den Winter vorbereitet ist und die Kohlereserven nicht ausreichen werden um in der gesamten Heizperiode alle ukrainischen Wohnungen zu heizen.

Screenshot life.ru

Screenshot life.ru

Vzglyad, Lenta.ru, Gazeta.ru, RIA Novosti Ukraina und viele andere russische Websiten veröffentlichten diese Fake Story.

Staatliche ukrainische Versorgungseinrichtungen sprechen aber eine andere Sprache. Während die Menge an Kohle gegenwärtig zwar etwas unter den Planzahlen liegen, ein Fakt, den das ukrainische Energieministerium nicht verneint, ist der Rückstand aber tatsächlich der ukrainischen Eisenbahn geschuldet. Diese ist momentan nicht in der Lage alle geplanten Kohlekieferungen auch wirklich durchzuführen. Gegenwärtig importiert die Ukraine Kohle auch aus Südafrika.

Screenshot economics.unian.ua

Screenshot economics.unian.ua

Der ukrainische Energieminister Ihor Nasalyk veröffentlichte dewsegen kürzlich Pläne, wonach die Menge an geförderter Kohle in der Ukraine verdoppelt werden soll.

Screenshot Interfax Ukraina

Screenshot Interfax Ukraina