Ende November verkündete die Russische Luftverkehrsbehörde, dass die Ukraine versucht habe in den Luftraum von Russland einzudringen. Diese Information wurde sofort von Webseiten Ukraina.ru, RIA Novosti und anderen russischen Medien veröffentlicht. Das dies so nicht stimmt, werden wir jetzt richtig stellen:

Скриншот сайтуа Украина.ру

Скриншот сайтуа Украина.ру

„Entgegen der Anforderungen der Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO), hat die Ukraine nochmals ihre Maßnahmen mit der russischen Luftverkehrsgesellschaft bei der Festlegung gefährlicher Zonen über neutralem Wasser nicht koordiniert“, vermeldet Ukraina.ru.

rus2

Скриншот сайта ZN.ua

Auf den ersten Blick ist nicht ganz ersichtlich, worauf die russische Luftverkehrsbehörde mit „nicht koordinierten Absprachen“ und „neutralen Wasser“ hinaus will. Es wird etwas ersichtlicher, wenn man feststellt, was Russland als russischen Luftraum ansieht und was die Ukraine als ukrainischen Luftraum ansieht. Vor allem im Punkte der von Russland okkupierten Krim, wird dies sehr deutlich. Die Ukraine geht dabei nach internationaler Rechtslage zu Recht davon aus, dass Sie die Krim weiterhin als Ihren hoheitlichen Luftraum ansieht.

Entsprechend hat die Ukraine zu keiner Zeit russischen Luftraum übertreten und ist auch nirgends „eingedrungen“. Auch offiziell, nach den Regeln der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation kann die Ukraine innerhalb der Grenzen des eigenen Luftraums alles tun, was Sie mag, ohne sich dabei mit den Nachbarländern koordinieren zu müssen.
rus3

Im Jahr 2014 bestätigte die Internationale Zivilluftfahrtorganisation offiziell, dass der Luftraum über der Krim eindeutig der Ukraine gehöre.

rus4

Nach der Angabe der offiziellen Webseite der Internationale Zivilluftfahrtorganisation, gehören sowohl der Luftraum über der annektierten Halbinsel Krim als auch der Luftraum über den besetzten Gebieten der Ostukraine eindeutig zur Ukraine.