Fake: Wegen Coronavirus droht Ukraine Lebensmittelengpässe

Wegen des Coronavirus wird die Ukraine mit ernsthafter Lebensmittelengpässen und steigenden Lebensmittelpreisen konfrontiert sein, schreibt die kremlfreundliche Online-Publikation Ukraina.ru und illustrierte ihre alarmierende Falschmeldung mit leeren Supermarktregalen.

Das Medium zitiert Alexey Doroshenko, einen Experten des russischen Nationalrats für wirtschaftliche Entwicklung, der behauptet, dass die Probleme mit der Lebensmittelversorgung in der Ukraine bereits begonnen haben, da die Zahl der Handelsschiffe von China in die Ukraine drastisch zurückgegangen ist und die Verarbeitung derjenigen, die Waren in die Ukraine liefern, durch das Coronavirus komplizierter geworden ist.

„Alles steht still, die Lieferanten suchen nach neuen Lieferwegen aus China, in der Ukraine herrscht ein Mangel an chinesischen exotischen Früchten und Getreide“, behauptet Doroschenko.

Diese alarmierenden Behauptungen sind die Meinungen eines obskuren, so genannten Experten, diese Aussagen werden durch keinerlei Beweise gestützt, und es gibt keine Beweise dafür, dass der ukrainische Zoll neue Beschränkungen für die Einfuhr von Waren aus China eingeführt hat.

In einem kürzlich geführten Interview mit der Nachrichtenagentur RBK sagte der Chef des ukrainischen Zolldienstes Maxim Nefjodow Mitte Februar, er sehe wegen des Virus keine katastrophalen Risiken für die Ukraine in der Zukunft voraus. Es gibt vorläufige Berichte, dass einige Fabriken wegen des Virus die Arbeitswoche verkürzen, was zu höheren Preisen für Waren aus China führen könnte, aber die Auswirkungen eines solchen Schrittes sind schwer vorherzusagen.

China ist nach Russland und Deutschland der drittgrößte Lieferant der Ukraine für importierte Waren. Die Ukrainer kaufen chinesische Mobiltelefone, Computer, Elektronik, Kinderspielzeug, Ersatzteile und Autos. Zu sagen, dass die Ukraine bei Lebensmittel- und Getreideeinfuhren stark von China abhängig ist, ist eine grobe Übertreibung, da die Ukraine selbst ein wichtiger Lebensmittelproduzent ist.

Nach Angaben der ukrainischen Nationalbank werden die Auswirkungen des Coronavirus sich hauptsächlich auf die Metallproduktion auswirken, wobei der Rückgang der Metallpreise durch niedrigere Preise für Ölressourcen ausgeglichen wird. Die Behauptung, dass die Regale der Supermärkte bald leer sein werden, ist ein Ausdruck alarmierender Sensationslust.