RT-Chefredakteurin antwortet auf Macrons ‚Propaganda‘-Vorwürfe

RT-Chefredakteurin antwortet auf Macrons ‚Propaganda‘-Vorwürfe

Margarita Simonyan, Chefredakteurin der staatlichen russischen Nachrichtenorganisation RT, hat auf Vorwürfe von Macron reagiert, dass RT eine Quelle anti-westlicher Propaganda sei. Der neue französische Präsident Emmanuel Macron beschrieb die russischen Nachrichtenkanäle Sputnik und RT als „Einfluss-Agenten“. Er sagte dies am 28. Mai, nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Simonyan antwortete, dass nach der Logik des französischen Präsidenten alle westlichen Medien „aus Russland geworfen werden sollten“. „Wir waren

Ukraine, Syrien und russische Propaganda: Macron setzt rote Linien

Von: Aline Robert (EURACTIV.fr 30.Mai 2017) übersetzt von Tim Steins Die Präsidenten Frankreichs und Russlands haben sich gestern in Versailles getroffen. Emmanuel Macron kritisierte insbesondere die russischen Medien Sputnik und Russia Today. Ein Bericht von EURACTIV France. Am Ende des diplomatischen Marathons mit dem NATO-Gipfel in Brüssel und dem G7-Treffen in Italien, hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gestern den russischen Präsidenten Wladimir Putin im Palast von Versailles empfangen. Das Treffen fiel auf den 300.

Eva Zelechowski – Empfänglich für russischen Einfluss

Von Eva Zelechowski – Empfänglich für russischen Einfluss (Wiener Zeitung, 30.05.2017) Dem Kreml gelingt es, das Image Russlands in Osteuropa aufzuwerten Wie groß ist der Einfluss russischer Medien auf die Visegrad-Staaten? Eine aktuelle Studie des „International Republican Institutes“ (IRI) in der Slowakei, Tschechien, Polen und Ungarn zeigt einen Zusammenhang zwischen den sozio-ökonomischen Unterschieden in den einzelnen Staaten und darin, wie empfänglich sie für russischen Einfluss sind. Rund 4000 Personen wurden

Fake: Ukraine verliert im Handel mit der Europäischen Union

Am 9. Mai veröffentlichte die russische Zeitung Gazeta.ru eine Geschichte, in der behauptet wird, dass die Ukraine im Handel mit der Europäischen Union massiv verliert. Die Begründung dafür sei, dass die ausgehandelten Exportquoten mit der EU sehr schnell ausgeschöpft wurden und ukrainische Hersteller deswegen den verlorenen russischen Markt nicht mit neuen Kunden ersetzen konnten. Die Veröffentlichung behauptet auch, dass begrenzte Exportquoten den meisten Unternehmen nicht erlauben würden, Gewinne zu machen.

Fake: Ukraine beginnt mit Repressionen gegen Ungarn in Transkarpatien

Die russischen Webseiten Utro.ru, Holos UA,TASS, Ukraina.ru veröffentlichten in dieser Woche eine Geschichte, die behauptet, dass die ungarische Minderheit in Transkarpatien, einer ukrainische Grenzregion im Südwesten des Landes, ihre Autonomie und Eigenständigkeit erklärt hätten. Infolgedessen hätte der ukrainische Geheimdienst SBU die beteiligten Aktivisten verfolgt und verhaftet. Der Bericht auf Ukraina.ru führt weiter aus, dass zwei ungarische Gemeindevorsteher ungarische Straßenschilder aufgestellt hätten, die die Besucher der Region auf Ungarisch begrüßen würde.

Fake: Ukrainischer Historiker fordert Ukrainer auf Familienbeziehungen zu Russen zu kappen

Eine Vielzahl an russischen Medien verbreiteten diese Woche eine Geschichte, wonach Wolodymyr Wjatrowitsch, der Direktor des „Ukrainischen Institut für Nationale Erinnerung“, aufgefordert habe, dass Ukrainer alle Familienbeziehungen zu russischen Verwandten einstellen sollen. Im Gespräch mit StopFake stellte Wjatrowitsch klar, dass er niemals dazu aufgerufen habe Familienverbindungen nach Russland zu kappen. Er wollte mit seiner getätigten Aussage nur darauf aufmerksam machen, dass Russland „stets und mit allen Mitteln versuche seine Ziele

Informationskrieg in Deutschland? Zur Gefahr russischer Desinformation im Bundestagswahljahr

Von Gemma Pörzgen –Informationskrieg in Deutschland? Zur Gefahr russischer Desinformation im Bundestagswahljahr (Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 21-22/2017) – BpB – 19.5.2017) Die Erfahrungen des „schmutzigen“ Wahlkampfes und der Ausgang der jüngsten Präsidentschaftswahl in den USA haben auch in Deutschland deutliche Spuren hinterlassen: Zum einen ist „Fake news“ zum geflügelten Wort für gezielte Desinformation geworden. Zum anderen ist mit Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl die Sorge vor Einflussnahme aus dem

Fake: IWF beschlagnahmt 80 Prozent der Goldreserven der Ukraine

Der Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums «Zvezda» veröffentlichte eine neue Fake-Geschichte. Darin wird behauptet, dass der IWF  80 Prozent der Goldreserven der Ukraine beschlagnahmt, um die Schulden des Landes zu decken. Die Quelle für diese zweifelhafte Behauptung war Sergiy Arbuzov, ehemaliger Vorsitzende der ukrainischen Nationalbank und Kurzzeit-Ministerpräsident unter dem ehemaligen ukrainischen Präsidenten Janukowytsch. Herr Arbuzov ist zusammen mit anderen Mitgliedern der Janukowytsch-Regierung 2014 aus der Ukraine geflohen und befindet sich momentan

Fake: Ukraine wird Fußball-WM 2018 in Russland nicht übertragen

Viele russische und ukrainische Medien verbreiten die Nachricht, wonach die Ukraine angeblich nicht die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland im Fernsehen übertragen wird. Diese Fälschung basiert auf einem falsch wiedergegebenen Zitat aus einem Interview mit Zurab Alasania, dem Leiter der Öffentlich-Rechtlichen Fernsehanstalt der Ukraine (ÖRFU). In dem Interview spricht Alasania aber allgemein über die ÖRFU, über den Fernsehsender „UA: Perschyj“ und über regionale öffentlich-rechtliche Fernsehsender. Er spricht dabei aber nicht über

Fake: Ukraine stellt kompletten Zugverkehr nach Russland ein

Der Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums Zvezda behauptet, dass die Ukraine den Reiseverkehr per Zug mit Russland einstellen würde. Zitiert wird dabei eine anonyme Quelle, die mit der Moskauer Eisenbahngesellschaft in Verbindung stehen soll. In einem offenen russischen Internetforum, dass sich Bahnfahrten aller Art widmet, gibt ein anonymer Nutzer an, dass die Ukraine alle Zugverbindungen nach Russland einstellen wird und gleichzeitig mehr Züge in Richtung EU-Staaten umleiten wird. REN TV, Channel 

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.