Russische und ukrainische Medien waren diese Woche damit beschäftigt, eine Erklärung des ukrainischen Abgeordneten Wadym Rabinowytsch zu verbreiten, der verkündete, dass der Internationale Währungsfonds kein Partner der Ukraine ist und alle Verhandlungen mit dem IWF auf die Zerstörung der ukrainischen Wirtschaft abzielen.

Website REN.tv

Website 112.ua

Dies ist eine oft wiederholte Fälschung, die das Verhältnis zwischen dem Fonds und der Ukraine charakterisiert. Das Hauptziel des IWF besteht darin, die Stabilität des internationalen Währungssystems zu gewährleisten. Das vom IWF unterstützte Reformprogramm der Ukraine zielt auf die Wiederherstellung der makroökonomischen Stabilität, die Förderung eines nachhaltigen Wachstums und die Stärkung der wirtschaftspolitischen Steuerung und Transparenz ab.

In einem Interview mit dem ukrainischen Fernsehsender 112 sagte Rabinowytsch, dass der IWF kein Partner der Ukraine sei, sondern sein Finanzarzt, der das Land seit fast fünf Jahren heilt. Infolgedessen haben wir die Wirtschaft vollständig zerstört, wir sind eine hoffnungslose Schuldengrube, was bedeutet, dass der Arzt ein Scharlatan ist, sagte Rabinowytsch.

Website imf.org

Website imf.org

Der Internationale Währungsfonds und die Ukraine bereiten ein neues Hilfsprogramm vor, das nach einer Parlamentswahl im Juli fertig gestellt sein soll. Seit der Krim-Annexion durch Russland im Jahr 2014 und dem Ausbruch des vom Kreml unterstützten separatistischen Konflikts im Osten der Ukraine hat die IMF die kriegsgeschädigte Wirtschaft der Ukraine mit mehreren Reformprogrammen unterstützt.

Der IWF überwacht die Wirtschaftspolitik und die finanziellen Veränderungen der Länder, um die Finanzstabilität zu gewährleisten und Krisen in den internationalen Währungs- und Finanzsystemen zu verhindern. Der Fonds richtet Empfehlungen an 189 Mitgliedsländer, fördert Politiken, die die wirtschaftliche Stabilität fördern, die Anfälligkeit für Wirtschafts- und Finanzkrisen verringern und den Lebensstandard erhöhen.

Created in 1945, the IMF is governed by and accountable to the 189 countries that make up its near-global membership.

Die Ukraine unterzeichnete im Februar 2015 ein Memorandum mit dem IWF, ohne die Gelder des IWF wäre die Ukraine nicht in der Lage, ihre Schulden zu bedienen und die Wechselkurse zu stabilisieren, sagen Experten. Das Reformprogramm zielt darauf ab, die makroökonomische Stabilität wiederherzustellen, ein nachhaltiges Wachstum zu fördern und die wirtschaftliche Steuerung und Transparenz zu stärken. Wenn das BIP-Wachstum der Ukraine im Jahr 2015 minus 9,8% betrug, sind es in diesem Jahr plus 2,7%.

Wenn die Ukraine nicht mit dem IWF zusammenarbeiten würde, wäre das Niveau ihrer wirtschaftlichen Entwicklung wahrscheinlich niedriger, da der IWF nicht nur Kredite, sondern auch technische Hilfe leistet, insbesondere bei der Ausarbeitung von Gesetzen und Vorschriften.

Die letzten beiden Kooperationsprogramme mit dem IWF sollten die Folgen der großen Wirtschaftskrise überwinden, die sich 2014-2015 aufgrund eines deutlichen Produktionsrückgangs entfaltete, der auf die Aggression Russlands in der Ostukraine zurückzuführen war.