Eine der selbsternannten separatistischen Gruppierungen in der Ostukraine, die so genannte Volksrepublik Luhansk, verbreitet Fälschungen, die behaupten, dass die ukrainische Armee  illegal Wälder im Luhansker Oblast abholzt. Der gesamten Region drohe eine Umweltkatastrophe, so die Nachricht aus der LNR. Andere russische Seiten wie die Pro-Kreml-Webseite Ukraina.ru übernahmen diese Desinformation.

Screenshot ukraina.ru

Screenshot lug-info.com

Nach der Fake-Story (Ukraine.ru) würden öffentlich zugängliche Satellitenfotos beweisen, dass in Regionen, in denen die ukrainische Armee stationiert ist, großflächige Abholzungen stattfinden. Dies würde sowohl in kleinen Maßstab, als auch in der Größenordnung von mehreren Tausenden von Hektar geschehen.

Das Informationsbüro der DNR, die föderale Nachrichtenagentur  und die Seite Armia Narodnogo Osvobozhdenia, waren unter anderen dabei den Fake zu veröffentlichen.

Screenshot helsinki.org.ua

Nach einem Bericht der renommierten ukrainischen NGO „Ukrainian Helsinki Union for Human Rights”, wird aber die Umwelt in den okkupierten Donbas-Regionen zerstört und ist selbst auf der Schwelle zum kompletten Ruin. Schon vor dem Ausbruch des Krieges war die Umweltsituation in der östlichen Ukraine schrecklich, die jahrzehntelange Verschmutzung durch Stahlwerke, Bergbau und Chemieanlagen hatte den ökologischen Zustand der Region stark belastet.

Umweltschützer beschuldigen die örtliche Bevölkerung an der Abholzung maßgeblichen Einfluss zu haben. Die Entbehrungen und Umstände des Krieges würden als Entschuldigung genutzt, um die Umwelt zu schädigen und die öffentlichen Länder auszubeuten.

„In der Abwesenheit von durchgesetzter staatlicher Kontrolle hat die Lokalbevölkerung damit begonnen, illergal natürlichen Ressourcen zu nutzen. Das heißt Flächen in Naturschutzgebieten zu bewirtschaften und illegal zu wildern und Wälder abzuholzen.“ beschreibt der Bericht der Helsinki-Gruppe die Situation.

Die regionale Forstabteilung des Oblast Luhansk erklärte gegenüber StopFake, dass die ukrainische Armee nicht an der Abholzung der Wälder beteiligt ist. Eher im Gegenteil, die staatlichen Behörden nehmen regelmäßig Zivilisten fest, die illegal wildern oder Wälder abholzen.

Die von der sogenannten LNR verbreitete Nachricht ist deswegen ein Fake.

Screenshot veterano.com.ua

Screenshot loga.gov.ua

Ukrainische Soldaten nehmen deswegen definitiv nicht an der illegalen Abholzung der Wälder teil, sie gehen vielmehr selbst aktiv gegen illegale Wilderer vor. So hat beispielsweise eine Gruppe ukrainischer Veteranen vor kurzem illegale Holzfäller in einem Landschaftsschutzgebiet in Kharkiv fest genommen.