Fake: Peru stoppt Vertrag zum Kauf ukrainischer Flugzeuge

Der Vertrag zwischen der Ukraine und Peru bleibt gültig und für beide Seiten vorteilhaft.

Lenta.ru, RIA Novosti, Vzglyad, AviaPortRegnum und andere Medien verbreiten gefälschte Geschichten, in denen behauptet wird, Perus Innenministerium habe seinen Vertrag mit der Ukraine über den Kauf von Antonov AN-178-Flugzeugen ausgesetzt.

In den Veröffentlichungen wird eine anonyme Militärquelle zitiert, die behauptet, das Flugzeug, das 2021 ausgeliefert werden soll, sei derzeit nur zu 40% fertig gestellt, und sein Zusammenbau sei äußerst problematisch, da es in der Ukraine keine russischen Komponenten für das Flugzeug gebe.

Die anonyme Quelle hat jedoch eine perfekte Lösung für dieses bevorstehende Problem: Russland wird seine eigenen Flugzeuge an Peru verkaufen, da die Ukraine die peruanische Führung falsch informiert hat, mit dem Versprechen, es gäbe keine Probleme mit russischen Bauteilen, deren Fehlen durch eine breitere Zusammenarbeit mit europäischen und amerikanischen Partnern kompensiert würde.

StopFake bat die ukrainische Antonow-Gesellschaft, diese Behauptungen der russischen Medien zu bestätigen oder zu dementieren.

In einer Erklärung sagte Antonow, das Unternehmen führe die Arbeiten an der AN-178 planmäßig fort. Die Rahmenmontage wurde Ende August abgeschlossen, und zuvor verwendete russische Komponenten wurden durch ukrainisch konstruierte und gefertigte Teile ersetzt.

SpetsTechnoExport, das staatliche Unternehmen, das den Vertrag mit dem peruanischen Innenministerium über den Flugzeugverkauf unterzeichnet hat, teilte StopFake ebenfalls mit, dass der Vertrag weiterhin erfüllt werde.

Dieser Vertrag ist weiterhin gültig und für beide Seiten vorteilhaft. Behauptungen, der Vertrag sei ausgesetzt, sind einfach nicht wahr“, versichert SpetsTechExport.

Die Ukraine erhielt den Zuschlag für die Produktion des Flugzeugs AN-178 für Peru im Jahr 2019 und schlug damit ein italienisches Unternehmen und Airbus in einem 65-Millionen-Dollar-Deal.