Einige Russische Pro-Kreml Medien haben eine neue Welle von Fälschungen gestartet, wonach die Ukraine angeblich eine Provokation in der Straße von Kertsch vorbereitet. Die Bestätigung einer solchen Behauptung ist ein Youtube-Video, das zeigt, wie Boote und Ausrüstung nach Odessa transportiert werden. Das Video ist echt, aber alles, was es zeigt, sind Schlepper und Pontons, die zu der Ingenieurabteilung der Ukrainischen Streitkräfte gehören.

Screenshot avia.pro

Screenshot tsargrad.tv

Die Informationen erschien zuerst auf der Seite avia.pro, deren Beschreibung besagt, dass es „eine föderale Nachrichtenagentur sei, die Nachrichten aus Russland und dem nächsten Ausland verbreitet“.

Der Artikel sagt, dass „die Seite Avia.pro über einzigartiges Videomaterial verfügt, wobei man sehen kann, wie die Ukraine mehrere Grenzboote nach Odessa bringt“, was nach Ansicht von Experten auf die Vorbereitung neuer Provokationen in der Straße von Kertsch hinweisen kann. Gleichzeitig gibt Avia.pro nicht an, welche Art von Spezialisten zu solchen Schlussfolgerungen gekommen sind, aber die ganze Geschichte basiert auf der Erklärung des Sekretärs des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine Aleksandr Tschutschynow, dass die Ukraine beabsichtigt, die Passage von Kriegsschiffen durch die Straße von Kertsch zu wiederholen. „Insofern sind neue Provokationen nicht ausgeschlossen“, resümiert die Publikation.

Gleichzeitig wird hinzugefügt, dass „Russland zu harten Maßnahmen bereit ist, was zumindest durch die Überführung einer großen Anzahl von Kampfflugzeugen, Kriegsschiffen, Luftabwehrgeräten und Küstenraketensystemen auf die Krim angezeigt wird.“

Screenshot @Samuel_Jackson

Screenshot avia.pro

Das Video wurde auf den Youtube-Kanal von avia.pro hochgeladen. Unter den verschiedenen pro-russischen Videos auf dem Kanal können Sie Videos zum Thema „Die Welt ist schockiert von den Tests der russischen Hyperschallrakete „Avangard“ oder „Amerikanische Militärflugzeuge sind in den geschlossenen russischen Luftraum über Syrien eingedrungen“ sehen.

Das Video, auf dem die gefälschte Geschichte basiert, wurde auf einer Autobahn in der Nähe von Odesa gedreht, aber die Schiffe die transportiert werden sind Schlepper und Pontons. Dies wurde sogar vom russischen Publikum der Website in den Kommentaren zu der Nachricht festgestellt.

Screenshot uk.wikipedia.org

Screenshot mil.gov.ua

Das Video wurde in der Stadt Bilohrad Dnistorvsky gedreht, wo eines der militärischen Regimenter für den Bau von Pontonbrücken der Ukraine, das 808. Ponton Brückenregiment (Ukraine) stationiert ist. Nach Angaben des ukrainischen Verteidigungsministeriums veranstalteten die Ingenieurstruppen im November 2018 einen Wettbewerb um die Errichtung der besten Ponton-Brückenverbindung. Dies ist auch deutlich auf der offiziellen Seite des ukrainischen Verteidigungsministeriums zu lesen.

Die Website des Verteidigungsministeriums enthält Fotos vom Wettbewerb, die genau der Ausrüstung entsprechen, auf das sich das Video von Avia.pro in seinen Berichten bezieht.

Screenshot gur.mil.gov.ua

Es sei darauf hingewiesen, dass das Verteidigungsministerium der Ukraine Anfang Januar eine Warnung veröffentliche, wonach russische Sicherheitsdienste gezielte Vorbereitungen für eine Informationsprovokation gegen die Ukraine treffen würden – um eigene aggressive Aktionen im Schwarzen und Asowschen Meer zu verschleiern.

„Mit dem Ziel, die Ukraine in der Welt zu diskreditieren und ihre aggressiven Aktionen in der Region Asow-Schwarzes Meer zu rechtfertigen, bereitet sich Russland darauf vor, die Ukraine dafür zu beschuldigen angebliche terroristischer Handlungen in den vorübergehend besetzten Gebieten von Donezk; Luhansk und die Autonome Republik Krim vorzubereiten.“, berichtet der Geheimdienst.