Russische Medien waren eifrig dabei eine Behauptung eines ukrainischen Abgeordneten weiter zu verbreiten, dass die Ukraine angeblich Gas in Europa zu einem viel höheren Preis als seinem tatsächlichen Wert kauft. Tatsächlich wird Gas auf dem Rohstoffmarkt durch offene Ausschreibungen gekauft und verkauft. Derzeit ist der Gaspreis aufgrund des warmen Winters und einer Flut von verflüssigtem Erdgas deutlich gesunken, so dass das staatliche ukrainische Gasunternehmen Naftogaz den Gaspreis für die Industrie um acht Prozent gesenkt hat, während die Verbraucherpreise im Juli sinken.

Website RT.com

Website Rusvesna.ru

Die russischen Medien behaupten nicht nur, dass die Ukraine europäisches Gas zu überhöhten Preisen kauft, sondern die Ukraien tue dies auch noch auf Drängen des IWF.

RIA Novosti, Ukraina.ru, Life.ru, Politnavigator, Nahnews.org, Riafan, Replyua.net, Times.com.ua und Izvestia haben alle diese neueste Fälschung verbreitet.

Website Ukrinform.ua

Im März 2019 stritt Naftogaz die Behauptungen zweier Oppositionspolitiker (Jurij Boiko und Wiktor Medwedtschuk) ab, dass der Preis für russisches Gas, den sie scheinbar für die Ukraine mit Moskau ausgehandelt hatten, niedriger sei als das, was die Ukraine derzeit für Gas aus Europa bezahlt.

Tatsächlich ist das Gas, das die Ukraine derzeit bei offenen Ausschreibungen in der EU kauft, billiger als der Preis, den Boiko und Medwedtschuk sagen, den sie in Moskau im Kreml erhalten hätten, betonte Naftogaz.

Die Ukraine kauft im Allgemeinen Gas für 226,00 Dollar pro tausend Kubikmeter, im April fiel dieser Preis auf 217 Dollar, wies Naftogaz auf seiner Facebook-Seite hin. Der angeblich günstigere Preis für russisches Gas, der von Medwedschuk und Boiko angeboten wurde, betrug 240-260 Dollar pro tausend Kubikmeter.

Aufgrund der sinkenden Gaspreise auf den Weltmärkten wird Naftogaz den Gaspreis im Juni um acht Prozent senken, gefolgt von weiteren Reduzierungen im Juli.

Die Situation mit fallenden Gaspreisen vertreibt viele Mythen über den Gaspreis, stellte Karel Hirman fest, ein Energieexperte und Mitglied der Strategischen Beratergruppe zur Unterstützung der ukrainischen Reformen.

Einer dieser Mythen ist, dass die Ukraine russisches Gas importiert. Die Ukraine importiert Gas, das von verschiedenen europäischen Händlern verkauft wird. Ein Teil dieses Gases könnte physisch aus Sibirien stammen, aber sein Preis und seine Verfügbarkeit werden auf den Handelsplätzen der europäischen Energiezentren und nicht in Moskau bestimmt, sagt Hirman.

Was die Behauptung betrifft, dass die Ukraine vom IWF gezwungen wird, Gas zu einem höheren Preis zu kaufen, so ist dies ebenfalls unwahr. Wie Finanzministerin Oksana Markarova kürzlich der Nachrichtenagentur Interfax mitteilte, spiegelt die jüngste Entscheidung von Naftogaz, den Gaspreis für die ukrainische Bevölkerung zu senken, die Marktpreise wider und entspricht somit den Verpflichtungen des IWF der Ukraine.