Dutzende ukrainische Medien veröffentlichten Geschichten, die behaupten, dass in der Ukraine eine Gehaltserhöhung für ukrainische Militärangehörige um ein Jahr verschoben werden würde. Das ukrainische Sozialministerium stellt inzwischen klar, dass die Gehaltserhöhungen wie geplant am 1. Januar 2018 durchgeführt werden.

Screenshot ukr. Fernsehsender 112.ua

Screenshot korrespondent.net

Die Quelle für die gefälschten Forderungen war eine Verordnung des Ministerkabinetts (Nr. 152) zur Änderung einer früheren Verordnung (Nr. 704) über die Gehälter von Soldatinnen und Soldaten. Bei der Verordnung handelt es sich um eine Anordnung, in dem die finanzielle Vergütung für zusätzliches Training, akademische Abschlüsse, sportliche Leistungen und weitere Qualifikationen von militärischem Personal beschrieben und geändert wurden. Sie wurden geändert  um im Jahr 2019 in Kraft zu treten

Der ukrainische Fernsehsender 112, NewsOne, Korrespondent, Fokus, Strana.ua, Lb.ua, Kapital, Facenews.ua, Replyua.net, Kontrakty, DSNews.ua, Narodnyi Korrespondent und andere veröffentlichten diese und ähnliche Fälschungen.

Screenshot kmu.gov.ua

 

Screenshot @george.tuka

Laut dem Minister für Sozialpolitik der Ukraine, Andriy Reva, sind die Militärgehälter ein Teil des Staatshaushalts und die angesprochene Verordnung des Ministerkabinetts hat keinerlei Auswirkungen auf diese veranschlagten Kosten. Alle Militärangehörigen erhalten ihre Gehälter mit der für 2018 geplanten Erhöhung, sagte Reva.

Screenshot msp.gov.ua

Der erste stellvertretende Ministerpräsident Stepan Kubiv bestätigte die Zusicherungen von Andriy Reva während der Sitzung des Ministerkabinetts vom 27. Dezember (Video 01:28:00) und fügte hinzu, dass die aktuellen ukrainischen Gesetze zur sozialen Absicherung für seine uniformierten Männer und Frauen eine angemessene materielle Unterstützung gewährleisten muss, damit das ukrainische Militär auch in der Zeit des Krieges weiterhin qualifiziertes Personal anziehen kann.