Der Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums Zvezda veröffentlichte eine Geschichte, die behauptet, dass die ukrainischen Armee Söldner aus Kroatien durch soziale Medien rekrutieren würden. Der Artikel zitiert als Quelle ruserbia.com, eine pro-russische serbische Website. Der Artikel veröffentlicht auch eine angebliche Kontaktadresse für die ukrainische Rekrutierung, aber der angegebene Link öffnet eine serbische Gruppe auf der russischen Vkontakte-Website.

tvzvezda.ru

tvzvezda.ru

Zusammen mit der Rekrutierungsgeschichte über kroatische Söldner hat ruserbia vor allem Geschichten über serbische Dörfer zu bieten, die in Ehren des russischen Präsidenten Wladimir Putin umbenannt wurden, sowie Nachrichten über serbische Kinder, die an Wettbewerben in russischem Perm teilnehmen.

Es gibt keinen Bezug in dem Artikel auf eine ursprüngliche Quelle für die Behauptung. Diese gefälschte Geschichte wurde auf den russischsprachigen serbischen Seiten Kosovo – Serbska Zemlya, Srpsky portal und Antimaydan .

Website scrennshot VK.ru @srpskiportal

Website scrennshot VK.ru @srpskiportal

Das Foto in dieser Geschichte, das Kroaten zeigt, die auf der ukrainischen Seite im Konflikt im Donbas kämpfen, tauchte zuerst im Jahr 2015 auf. Es wurde in einer Al Jazeera Geschichte über serbische Kämpfer genutzt, die auf der Seite der von Russland unterstützten Separatisten kämpfen. Es handelt sich also um kroatische Freiwilligen, die zusammen mit den Separatisten gegen die ukrainische Armee kämpften.

 liveleak.com

liveleak.com

Zum Gesamtzusammen: Im vergangenen Jahr bestätigte das kroatische Außenministerium dass kroatische Kämpfer auch auf der Seite der Ukraine kämpften. Kroatischen Medien haben derweil auch über 20 kroatische Kämpfer berichtet, die die ukrainische Armee gegen die russische Aggression unterstützen.