Ende Juli erfand die Kreml-Propaganda-Maschine eine komplette neue Fälschung, die sogar das erfahrene StopFake-Team überraschte. Ukrainische Kinder werden dazu gezwungen, mit einer ausgestopften Hitler-Puppe zu spielen. Lviver [Lemberger] Kinderspielzeug – ein ausgestopfter Adolf Hitler, berichteten ausführlich Ukraina.ru, Lenta.ru, RIAfan, Izvestia, Pravda, Vzglyad, LifeNews und andere.  Weitere bulgarische und usbekische „Nachrichten“-Webseiten folgten dem Beispiel und druckten die Fälschung nach.

Website RIAFAN.ru

Website bulgarische Seite bg 247

Website usbekische Seite Aniq

Einer der ersten Websiten, der mit dieser Fälschung begann war der stets treue Kreml-Anhänger Ukraina.ru, der behauptet, dass die ukrainische Second-Hand-Tauschseite Olx.ua ein „Plüschtier des großen deutschen Führers Adolf Hitler“ verkaufe. Die Geschichte zeigt ein Screenshot einer Hitler-ähnlichen Strickfigur, komplett mit einem kleinen schwarzen Schnurrbart und einem Hakenkreuz.

Website screenshot Ukraina.ru

Der in der Geschichte vorgestellte Hyperlink führt aber nicht zum Hitler-Spielzeug, sondern zur allgemeinen Startseite von Olx-Website. Eine Suche auf der Website mit Ukraina.ru’s Beschreibung des Spielzeugs erzeugt die Es konnte Nichts gefunden werden, was Ihrer Beschreibung entspricht“.

Lenta.ru behauptet indes, die Olx-Website habe die Annonce für das Spielzeug am 25. Juli gelöscht. Laut Lenta könne die Annonce aber immer noch in Google-Cache gefunden werden.

Website screenshot Lenta.ru

Wir haben es überprüft: Google zeigt aber nur eine Lücke – Es ist Nichts dazu auf Olx zu finden.

Vasyl Rybnikov, ein Journalist von der Website Censor.Net, beschloss, dieser Geschichte auf den Grund zu gehen und entdeckte, dass der Grund in Russland liegt.

Rybnikov hat auf der russischen Kleinanzeigen-Website Avito.ru Hitler eingegeben und 1500 Hits gefunden. Bei der Eingabe von „Hitler-Spielzeug“ fand er das Bild des kleinen gestrickten Hitlers, das von Ukraina.ru, Lenta.ru, Izvestia und anderen benutzt wurde, um ihre gefälschte Geschichte zu illustrieren.

Website Screenshot Avito

Fakt ist: Die Hitler-Puppe ist tatsächlich die gestrickte Kreation einer in Moskau lebenden Russin, die auf der Avito-Seite für ihre Waren wirbt. Die Hitler-Puppe ist keine Nazi-Propaganda, wie ihre Beschreibung versichert und weitere Fotos zeigen andere kleine gehäkelte Diktatorenpuppen, darunter Stalin, Mussolini und sogar Che Guevara… Sie bringt einem gestrickten Churchill in gute Form und verspricht jede Berühmtheit zu häkeln, die der Kunde sich wünscht. Sie würde die Waren auch zu einer Moskauer U-Bahn-Station bringen oder die von Ihnen gewählte Puppe mit der Post verschicken. Alles für 1500 Rubel, beim heutigen Wechselkurs sind dies 19 Euro und 56 Cent.

Auf einer anderen russischen Website mit dem Namen Livemaster, wird die gleiche gestrickte Hitler-Puppe mit dem gleichen Disclaimer von „diese Puppe ist keine Nazi-Propaganda“ für 3500 Rubel, knapp 45 Euro verkauft. In der Artikelbeschreibung lesen wir, dass der gestickte Führer 42 Zentimeter groß ist, handgefertigt und aus Baumwolle und Wolle hergestellt ist.

Website Screenshot Livemaster – Yarmarka Masterov

Es ist nicht das einzige Nazi-Spielzeug, welches man auf der Livemaster-Website kaufen kann, es gibt auch eine weniger unscheinbare Mein Kampf-Marionette in einer SS-Uniform mit verrückten Augen und einem Hitler-Schnurrbart.

Website Screenshot Livemaster – Yarmarka Masterov – Mein-Kampf-Marionette

Es gibt auch noch eine Hitler-Büste, ein Hitler-Portrait und andere Nazi-Utensilien aut der Seite.

Fazit:

Halten wir fest, weder werden auf ukrainischen Second-Hand-Seiten Hitler-Puppen verkauft, noch gibt es Hinweise, dass diese dort jemals angeboten wurden. Weder werden ukrainische Kinder dazu gezwungen mit Hitler-Puppen zu spielen, noch gibt es jedwede Anzeichen dazu. Die Strickpuppen werden von einer Russin in Moskau produziert und über russischen Webseiten angeboten. Mehr nicht. Es handelt alles in allem also um üble und ziemlich platte Desinformation mit dem Ziel die Ukraine zu diskreditieren und negativ darzustellen.