New Yorker Senat begrüßt russische Propagandisten

Nachrichten in der Rubrik Kontext sind keine Fälschungen. Wir veröffentlichen sie, um Ihnen ein tieferes Verständnis für die Techniken und Methoden der russischen Regierung in ihrem Informationskrieg zu vermitteln.

Von Sarah Hurst (@XSovietNews), für StopFake, übersetzt von StopFakeDE.

Es ist absurd genug, dass Russland Anfang Mai einen Marsch des „unsterblichen Regiments auf der ganzen Welt organisiert hat. Durch eine Resolution des New Yorker Senats hat die zynische Propaganda aber einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Am 8. Mai dieses Jahres begrüßte der demokratische Senator Luis Sepulveda eine Delegation der Russische Jugend von Amerika” in der  New Yorker Senatskammer und überwachte die Annahme einer Resolution, die besagt: Dieses Gesetzgebungsorgan ist zu Recht stolz darauf, dem 4. jährlichen New Yorker Unsterblichen Regimentsmarsch zu gedenken, der von der russischen Jugend Amerikas organisiert wurde”.

Mehrere hundert Menschen nahmen am 5. Mai am Marsch des unsterblichen Regiments in New York teil und sangen Tag die russische Nationalhymne mit Georgsbändern. Dies ist der selbe Tag, an dem in Russland die Polizei Demonstranten in ganz Russland festnahm, die sich der bevorstehenden Amtseinführung von Wladimir Putin widersetzten. Am 15. Mai wurde der Oppositionelle Navalny wegen der Organisation der Proteste zu 45 Tagen Gefängnis verurteilt, das Motto der Protesten war: „Er ist nicht unser Zar!“ Eine GoFundMe Seite für den Marsch des Unsterblichen Regiments in New York sagt, dass 4.040 Doller von 95 Menschen in einem Monat gesammelt wurden.

LaRouchePAC Verbindungen

Igor Kochan, der Präsident der Russischen Jugend von Amerika, der einer der Besucher des Senats war, ist Vizepräsident für Produktion und Logistik bei einem Unternehmen namens American Christmas, das maßgeschneiderte Dekorationen anbietet. Er hat auch Verbindungen zur LaRouchePAC-Organisation des 95-jährigen Lyndon LaRouche, einem allseits bekannten rechtsextremen Verschwörungstheoretiker, der in den 1990er Jahren wegen Betrugs im Gefängnis saß.

Auf einer Konferenz im Mai 2016 sagte LaRouche in Manhattan: „Sehen Sie sich Putin an. Putin ist ein ehrlicher Soldat im wahrsten Sinne des Wortes… Er ist wohl einer der besten und kompetentesten Militärs der Gegenwart. Er hat eine ungeheuer gute Bilanz. Und er hat große Erfolge“. Kochan fragte dann LaRouche, was er vom unsterblichen Regiment halte und sagte, „Eines der Ereignisse, die wir dieses Jahr hatten, war das unsterbliche Regiment. Ich bin wirklich dankbar, dass Mitglieder Ihrer Organisation zu uns gekommen sind, und dankbar für den Chor, der bei dieser Veranstaltung gesungen hat“. LaRouche antwortete: „Man muss nur sicherstellen, dass man das richtige Haus für diese Organisation hat. Das ist alles, was man braucht“.

Ebenfalls im Mai 2016 veröffentlichte der LaRouchePAC einen Artikel mit dem Titel „Putin gewinnt, durch Kreativität – die USA müssen die Lektion lernen“, der begann: „Wladimir Putin besiegt Obama und die sich schnell entwickelnde Nazi-Internationale, die Obama im Namen des britischen Empire anführt“. In einem Bericht von Russlands staatlich kontrolliertem Pervyi Kanal im Februar 2015 ist Kochan bei einem Protest in New York mit dem LaRouchePAC-Schild „Kein Krieg mit RUSSLAND! Putin ist dein Freund!“ zu sehen. Die Demonstranten sagten, sie seien gegen „Russophobie“ und Menschen, die eine Aufführung des Pro-Putin-Dirigenten Valery Gergiev und der Sopranistin Anna Netrebko gestört hatten.

 

Laut Pervyi Kanal sagte Daniel Burke, der sich auf Twitter als LaRouche-Aktivist bezeichnet, bei diesem Protest: „Wir protestieren gegen diejenigen, die offen die schlimmsten Menschen in der ukrainischen Regierung unterstützen, die von Frau Nuland und Barack Obama gegründet wurde. Es ist zerstörerisch, es provoziert Russland zum Krieg. Wir sollten uns alle zusammenschließen und unsere Bemühungen auf den Frieden ausrichten. Und was macht Obama stattdessen? Jetzt plant er, die Ukraine zu bewaffnen. Es ist absurd!“

Kochan zog 2006 im Alter von etwa 23 Jahren aus Russland in die USA. Nach den online einsehbaren Unterlagen haben die USA mit 3,1 Millionen die drittgrößte Zahl russischer „Compatrioten“ in der Welt, nach der Ukraine (4 Millionen) und Kasachstan (4,5 Millionen). „Partner“ auf der Webseite der Organisation sind unter anderem das russische Außenministerium, die Regierungsorganisation Rossotrudnichestvo, die russischen Botschaften und Konsulate, das Russische Kulturzentrum in Washington, D.C., und der Stiftung Russkiy Mir.

Aide organisiert Russlandreise

Wer oder was hat Senator Sepulveda dazu veranlasst, Igor Kochan zum Besuch einzuladen? Die Antwort ist höchstwahrscheinlich Sepulvedas gesetzgebender Direktor, Anton Konev, der ursprünglich aus St. Petersburg stammt und 1997 als Teenager in die USA kam. Laut seiner LinkedIn-Bio war Konev zusätzlich zu seinen politischen Aktivitäten, ein Top-Verkäufer in der Abteilung für Damenschuhe bei Macy‘s, wo er bis Februar dieses Jahres vier Jahre gearbeitet hat. Er schloss sein Studium an der SUNY in Albany mit einem BA in Politikwissenschaft ab.

 

In einem Twitter-Gespräch bestritt Konev, dass der Marsch des unsterblichen Regiments Verbindungen zu Putin hat. „Interessant ist, dass das Putin-Regime jemanden in die USA schickte, um das Regiment in den USA zu übernehmen. Aber diesen Mensch nicht von New Yorkern akzeptiert wurden, die bereits dafür verantwortlich waren. Die Bemühungen unseres Staates sind also in der Tat unabhängig. So benennen unsere Bemühungen, die Veteranen des Zweiten Weltkriegs zu ehren, fälschlicherweise als Propaganda“, sagte er. Auf die Frage, ob er selbst Putin unterstützt, antwortete Konev: „Ich nicht“. Allerdings konnte er keine Beispiele für Online-Kommentare geben, wo er Putin kritisiert hatte. Er leugnete auch, dass das St. Georg Band ein Symbol der Aggression gegen die Ukraine ist, und wies auf einen Wikipedia-Link über die Geschichte des Bandes hin. „Das St. Georg Band befördert [sic] keinen ukrainischen Konflikt“, sagte er. „Ja, die Separatisten dort haben es [das Band, StopFake] getragen, aber das bedeutet nicht, dass es jetzt ein Symbol für sie ist“.

Konev organisierte auch einen Besuch der New Yorker Staatssenatoren im September letzten Jahres, bei dem sie den Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin trafen. Die New York Post berichtete, dass das Lob der demokratischen Senatorin Diane Savino für Moskau auf der russischen Propaganda-Webseite Sputnik veröffentlicht wurde. „Wir waren sehr überrascht zu sehen, wie gut die Stadt Moskau geführt wird“, sagte sie. „Also hoffen wir, dass wir etwas lernen und es nach New York zurückbringen können, und vielleicht ein paar der wirklich klugen Sachen umsetzen, die sie hier in den letzten Jahren gemacht haben“. Die offizielle Tour durch Moskau enthielt wahrscheinlich keine Erwähnung der Proteste, die sich außerhalb der Stadt gegen giftige Dämpfe aus Deponien abgespielt haben, oder die PolizeiNiederschlagung der Demonstranten.

In einer ironischen Wendung konnten Savinos Kollegen in der staatlichen Legislative ihre Bemerkungen nicht lesen, weil die Computerserver des Capitol-Gebäudes den Zugriff auf die umstrittene Sputnik-Webseite blockieren“, schreibt die New York Post. „Ich glaube an gute Beziehungen, Frieden, kulturellen, wirtschaftlichen und Bildungsaustausche“, sagte Konev auf Twitter als Antwort auf eine Frage über die Reise. „Ich bin teilweise Ukrainer, teilweise Armenier, teilweise Deutscher. Warum? Weil wir seit Jahren Freunde sind und bleiben müssen. Menschen sind Menschen. Sie können nicht von ihrem Lieder beschrieben werden“.

Senator Sepulveda reagierte nicht auf Anfragen, diesen Artikel zu kommentieren. Als StopFake sein Büro angerufen hat, ging ein Mann mit einem Akzent ans Telefon und sagte, er würde eine Nachricht aufnehmen. Auf die Frage, ob er Anton sei, legte der Mann auf.

Von Sarah Hurst (@XSovietNews), für StopFake, übersetzt von StopFakeDE.