Tag "Sprachenfrage"

Fake: Ukrainische Sprachpolizei wird Kinder bestrafen, wenn diese Russisch sprechen

Am 11. Dezember starteten einige russische Medien eine neue Welle von Fälschungen, die behaupten, dass eine ukrainische Sprachpolizei Kinder für das Sprechen von Russisch bestrafen wird. Auch Kindergärten sollen bestraft werden, um die Verwendung von Ukrainisch zu erzwingen. Kindergärten werden nicht nur mit einer Geldstrafe belegt, sondern laut RIAFAN auch einem „Sprachkorrekturlabor“ unterworfen, und die jüngsten Razzien der Sprachinspektoren verprügeln bereits Russisch sprechende Kinder. Diese Fälschungen war scheinbar eine Reaktion

Die Sprachenfrage brachten den Donbas keinen Krieg

Während seiner Marathon-Pressekonferenz am 10. Oktober sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj, dass der Krieg im Donbas wegen der Sprachfrage begann (Video ab 02:15) und wiederholte damit eine der fest verwurzeltesten Propagandadarstellungen des Kremls, d.h. russischsprachige Donbas-Bewohner wurden gezwungen, Ukrainisch zu sprechen, und deshalb begannen sie zu rebellieren. Die Realität sieht aber völlig anders. Die Kreml-Medien nutzen eine Reihe spezifischer Narrative, um ihrem Heimatpublikum und ihrem internationalen Publikum zu erzählen,

Fake: Ukrainisch ist eine in der Sowjetunion kreierte künstliche Sprache

RT auf Russisch beschuldigte den ukrainischen Außenminister  Klimkin der Spaltung brüderlicher Nationen und erklärte, dass Ukrainisch eine künstliche Sprache sei, die in der Sowjetunion künstlich geschaffen wurde. Schauen wir uns diese Behauptung genauer an: RT zitiert den russischen Philologen Pavel Borodin, der behauptet, dass die ukrainische Sprache ein völlig künstliches sowjetisches Konstrukt sei. „Sie haben es in einen Topf geworfen und begannen es zu benutzen, da jede Republik in der

Fake: Ukraine bestraft Menschen, die sich weigern Ukrainisch zu sprechen

Die Gesetzgebung über die Verwendung des Ukrainischen und Programme, die darauf abzielen, den Gebrauch des Ukrainischen zu fördern, sind regelmäßig ein fruchtbarer Nährboden für die russische Desinformation. Während der zaristischen und kommunistischen Herrschaft, wurde mehere Jahrhunderte lang eine staatliche Russifizierung in der Ukraine durchgesetzt, die darauf abzielte, Russisch als einzige Hauptsprache in dem Gebiet der heutigen Ukraine zu etablieren. Dem gegenüber versucht aktuell die ukrainische Gesetzgebung die Stellung des Ukrainischen

Manipulativ: EU fordert Kiew auf, das Verbot des russischen Sprachunterrichts an ukr. Schulen aufzuheben

Das russische Pro-Kreml-Medium Ukraina.ru berichtet, dass die EU die Ukraine angeblich aufgefordert habe, das Verbot der „Verwendung der russischen Sprache im Bildungswesen“ aufzuheben. In der manipulativen Veröffentlichung wird behauptet, dass die EU die Ukraine; auf einer Sitzung des Ukraine-EU-Rates am 17. Dezember in Brüssel aufgefordert habe; die Empfehlung der Venedig-Kommission zur Sprachklausel eines ukrainischen Gesetzes über Bildung, vollständig umzusetzen. Andere russische Pro-Kreml-Medien wie Russkyj Mir und News Front folgten mit

Fake: Das Sprechen der russischen Sprache wird in Lwiw verboten

Lwiw verbietet die russische Sprache, berichteten letzte Woche zahlreiche russische Medien. Lwiw verbietet das Singen russischer Lieder, beklagt Gazeta.ru, während andere Publikationen davor warnten, dass ukrainische Nationalisten russischsprachige Menschen unterdrücken, die lokale Bevölkerung in Gefahr bringen und den ukrainischen Separatismus fördern, der Teile der Gesellschaft davon abhält, Russisch zu sprechen. Diese gefälschten und verzerrten Behauptungen waren die Reaktion der russischen Medien auf eine Resolution des Regionalrats von Lwiw, die die

Fake: Probleme der russischen Sprache in der Ukraine

Die russische Webseite Ukraina.ru hat einen Artikel veröffentlicht, in dem erklärt wird, dass die Lage des Russischen in der Ukraine, zurzeit die Schlechteste aller Zeiten sei. Die Quelle für diese Behauptung war ein Interview mit dem Direktor der Venedig-Kommission Thomas Markert, welches Markert der ukrainischen Internetzeitung Evropejska Pravda gab. Markert spricht darin über das neue Bildungsgesetz der Ukraine. In Bezug auf das Gesetz befinde sich die russische Sprache in einer

Fake: Ukrainisches Bildungsgesetz widerspricht ukrainischer Verfassung und verbannt Russisch

Russische Medien werden nicht müde ein neues ukrainisches Bildungsgesetz zu kritisieren. Es wird behauptet, dass das Gesetz der ukrainischen Verfassung widersprechen würde, Minderheitenrechte verletzen würde und die russische Sprache aus Schulen verbannen würde. Die gesamte Hysterien ignorieren dabei die Reformen, die das neue Gesetz festlegt als auch die offiziellen Stellungsnahmen des ukrainischen Bildungsministerium. Die ukrainische Bildungsministerin Lilija Hrynewytsch erklärte mehrfach, dass das Gesetz allen internationalen Verpflichtungen und der ukrainischen Verfassung

Fake: Kiewer Stadtrat zwingt Kellner und Verkäufer dazu Ukrainisch zu sprechen

Nationalisten verlangen, dass Verkäufer nur noch Ukrainisch sprechen, erklärte die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti. Nur Ukrainisch in Cafés und Geschäften, titelt die Website Vesti. Der Kiewer Stadtrat ist von Nationalisten umzingelt, die fordern nur noch Ukrainisch zu sprechen, warnt die Nachrichtenagentur Kharkov. Vollständige Ukrainisierung beginnt in Kiew, verkündet der ukrainische Fernsehsender News One.   Alle diese Fake-Warnungen die die Alarmglocken läuten lassen gehen auf den Kiewer Stadtrat zurück, der zugestimmt

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.