Fake: „Korrespondent“ Deutscher Botschafter diktiert Präsident Poroschenko Aufgabe der Ostukraine

Fake: „Korrespondent“ Deutscher Botschafter diktiert Präsident Poroschenko Aufgabe der Ostukraine

Auf der Webseite „Korrespondent“ hat ein Autor mit dem Namen Ivan Bessmertniy am 19. Januar einen Blog-Artikel veröffentlicht, um der es angebliche Geheimgespräche zwischen Deutschland und der Ukraine geht. Dabei gehe es konkret um die Aufgabe der ukrainischen Interessen im Donbas an Russland und um die Diskreditierung der Seite Infonapalm.org. Das dies nicht stimmt und es sich um eine Fälschung handelt, werden wir unserer Analyse nun richtig stellen. Im Blog-Korrespondent-Beitrag:

Fake: Oblaste Wolhynien und Winnyzja könnten Ukraine verlassen

Regionale Autonomie und lokaler Separatismus in der Ukraine sind einer der Lieblingsthemen der russischen Desinformationsmaschinerie. Das letzte Beispiel dieses Themas ist eine Geschichte von russischen und pro-russischen ukrainischen Medien, die behaupten, dass Wolhynien, eine nordwestliche ukrainische Region, und Winnyzja, die Heimatregion von Präsident Petro Poroschenko, sich aus der Ukraine abspalten könnten. Die Quelle für diese gefälschte Geschichte ist ein ukrainischer Bataillonskommandeur. Der Fernsehkanal des russischen Verteidigungsministeriums телеканал «Звезда», Лента.ру, Вести,

Fake: Ukraine beginnt Jagd auf Separatisten

Zahlreiche russische und pro-russische ukrainische Medien verbreiteten zwischen dem 14. und 15. Januar Geschichten mit Schlagzeilen wie: „Ukrainische Realität: Gefängnis für Separatismus“, „Separatismus wird mit Gefängnisstrafen bestraft“ und „Menschen, die „Separatisten (Feinde des Volkes)“ dem Staat melden, erhalten Wohnraum der gemeldeten Separatisten“. Die Geschichte mit den verschiedenen Versionen wurde von Olga Talova geschrieben, deren Texte oft in separatistischen Veröffentlichungen auftauchen. Talova behauptet, dass die Ukraine den Krieg gegen Russland verloren

Lügen machen Geschichte

Von Maximiliane Koschyk, Deutsche Welle (10.01.2017) Von den „Protokollen der Weisen von Zion“, dem „Hufeisen-Plan“ oder „Brutkästen“ bis zur Affäre von Ex-US-Präsident Bill Clinton mit Monika Lewinsky. So manche Lügen haben Weltgeschichte geschrieben. Die Deutsche Welle (DW) hat jetzt einige Fälschungen zusammen gestellt. Gefälschte Nachrichten sind kein neues Phänomen: Lügen waren immer ein wirksames Mittel für politische Ziele. Wir haben eine Auswahl der größten Unwahrheiten der letzten eineinhalb Jahrhunderte zusammengestellt.

Fake: Ukraine verdoppelt Gasverbrauch, Reserven reichen nicht für ganzen Winter

Ein in russischen Medien immer gern präsentes Thema ist eine angeblich in Gas-Not befindliche Ukraine, so auch im Jahr 2017: Am 10. Januar verbreiteten russischen Medien Geschichten, die behaupteten, dass die Ukraine ihren Gasverbrauch aufgrund strenger Wintertemperaturen verdoppelt oder sogar verdreifacht habe. Die russische Presseagentur TASS ist die Quelle dieser Geschichte. TASS wiederum zitiert das ukrainische Gasunternehmen Ukrtransgas als Quelle für diese Angaben. Doch obwohl offizielle ukrainische Vertreter versichern, dass

Facebook startet Initiative in Deutschland um Fake News zu bekämpfen

Von Charlotte Hauswedell – „So will Facebook Fake News bekämpfen“ (DW, 16.1.2017) Facebook will in Deutschland gegen die Verbreitung von gefälschten Nachrichten vorgehen. Dafür holt sich der Netzwerk-Riese das gemeinnützige Rechercheteam Correctiv ins Boot. Über die Initiative der ungleichen Partner. Die Kritik an Facebook war tosend laut geworden – nun kontert das Unternehmen mit einem konkreten Lösungsvorschlag: Das Recherchenetzwerk „Correctiv“ soll der Fake-News-Epedemie Einhalt gebieten – in Deutschland. Eine präventive Maßnahme

Fake: Tillerson nennt Bedingungen, unter denen Krim-Annexion anerkannt werden würde

Russische Medien manipulierten Aussagen von Rex Tillerson, dem designierten US-Außenminister während seiner Befragung vor dem US-Senat. Es wird dabei behauptet, dass Tillerson die Bedingungen genannt habe, unter denen Amerika bereit sein würde, die Krim als russisches Territorium anzuerkennen. Die russische Nachrichtenagentur TASS erklärt, dass Tillerson die Bedingungen genannt hat, unter denen die Krim als Teil Russlands anerkannt werden würde. Zusätzlich bemühte sich die russische Seite Lenta.ru darum zu folgen und

Fake: Thailand storniert umfassenden Rüstungsdeal mit der Ukraine

Russische und ukrainische Medien berichteten in dieser Woche übereinstimmend, dass der thailändische Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan einen umfassenden Rüstungsvertrag mit dem ukrainischen Rüstungskonzern Malyshev Werk über 49 Oplot Panzer storniert habe. Bis zum heutigen Tag gab es aber von Seiten des Rüstungskonzerns keinerlei offizielle Bestätigung dieser angeblichen Vertragskündigung. Geht man nach der Version der ukrainischen Webseite Vesti habe Thailand beschlossen, Panzer aus der Volksrepublik China anstatt aus der Ukraine zu

In den Niederungen der Desinformation. Ein Selbstversuch mit RT

Originalartikel von Sylvia Sasse bei Geschichten der Gegenwart.ch (11.1.2017) Dass rechtspopulistische Parteien in Europa ihre rhetorischen Strategien beim russischen Propagandasender RT abkupfern, ist nichts Neues. Was sie damit bezwecken, aber schon. Als der Schweizer SVP-Politiker Claudio Zanetti vor ein paar Tagen über Twitter bei #RT und #Sputnik nachfragte, ob ein Artikel über Medienzensur in Russland, publiziert bei infosperber.ch, der Wahrheit entspräche, kam in diesem einen Tweet das ganze Ausmass jener

Fake: Tausende Deutsche protestieren gegen NATO-Militär

Der Fernsehsender des russischen Verteidigungsministerium Zvezda übertrieb die Zahl der deutschen Protestierenden, die am 7. Januar gegen die Präsenz von NATO-Truppen auf europäischem Boden demonstrierten. Nach der Darstellung von Zvezda, hätten „Tausende” von Menschen protestiert, während es in Realität maximal nur einige Hundert waren. Der Protest fand zu Beginn der Verladung von US-Militär im Hafen von Bremerhaven als Teil der NATO-Operation Atlantic Resolve statt. Die Operation war länger angekündigt und

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.