Fake: Ukraine nutzt Pentagon-Hilfe gegen die Zivilbevölkerung im Donbas

Eines der offiziellen Sprachrohre des Kremls, RT, berichtete Anfang des Monats in einem Artikel, dass das 250-Millionen-Dollar-Sicherheitspaket des Pentagon für die Ukraine, „eine Einmischung in den Donbas-Konflikt darstellt, das zu einem Anstieg der Zahl der Opfer, auch unter der Zivilbevölkerung [im Donbas], führen wird“.

russian.rt.com

Dies ist eine weitere Version des russischen Desinformationsnarrativ, wonach der Krieg in der Ostukraine ein interner Konflikt und ein Bürgerkrieg sei, obwohl viele überzeugende Beweise für die Präsenz der russischen Armee in der Ostukraine und die militärische Unterstützung der Seperatisten durch Russland vorliegen.

russian.rt.com

Das Pentagon wies darauf hin, dass 125 Millionen Dollar des Hilfspakets für Ausrüstung und zur Unterstützung laufender Schulungsprogramme und operativer Bedürfnisse verwendet werden. Insgesamt soll die Hilfe dazu dienen, Leben und Gesundheit der ukrainischen Soldaten zu erhalten, die gegen die russische Aggression im Osten der Ukraine kämpfen, sagte das ukrainische Verteidigungsministerium.

Die Ukraine ist kein unabhängiges Land, sondern eine von Washington kontrollierte Enklave“, schreibt RT, „und die Vereinigten Staaten helfen der Ukraine, die einen Krieg mit ihren eigenen Bürgern führt. Die Einwohner von Donbas wollen nicht unter der Herrschaft von Kyjiw leben, sie sind mit den Ergebnissen des Staatsstreichs nicht einverstanden, und deshalb haben sie versucht, eine verfassungsmäßige Ordnung im Land herzustellen. Jegliche Militär- oder Technologiehilfe sowie Ausbildungshilfe wird die Zahl der Opfer unter der Zivilbevölkerung in Donbas erhöhen“.

Das Hilfspaket der USA umfasst Ausrüstungen für Ausbildungsprogramme, operative Erfordernisse, Möglichkeiten zur Erhöhung der Verteidigungsfähigkeiten der Ukraine auf dem Wasser, Luftüberwachungssysteme, Raketenabwehrradar und taktische Ausrüstung, feldmedizinische Ausrüstung und vieles mehr.

Die Vereinigten Staaten bleiben unerschütterlich in ihrer Unterstützung für die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen“, heißt es in der Pressemitteilung des Pentagon, in der die Hilfe am 11. Juni angekündigt wurde.

defense.gov

StopFake hat unzählige russische Falschmeldungen über den Krieg in der Ostukraine als internen Konflikt entlarvt, und es wurden mehr als genug Beweise für die Präsenz russischer Truppen im besetzten Donbas aufgedeckt.

Das Freiwilligenprojekt InformNapalm hat eine Datenbank über russische Waffen erstellt, die in Donbas von russischen Armeeeinheiten eingesetzt wurden, die an Kriegen nicht nur gegen die Ukraine, sondern auch gegen Georgien und Syrien teilgenommen haben.

Im Sommer 2019 sammelte und katalogisierte die eine britische Forschungsagentur, Forensic Architecture, Beweise für die Intervention der russischen Armee in der Schlacht von Ilovaisk im August 2014, darunter auch das Vorhandensein eines Panzermodells, das zu diesem Zeitpunkt ausschließlich vom russischen Militär verwendet wurde.

Der Film Selfie Soldiers von Vice News Simon Ostrovsky belegt die Präsenz des offiziellen russischen Militärs im Donbas-Krieg mit Hilfe von Social-Media-Postings und Profilen.

Sehen Sie sich einige andere StopFake-Artikel zu diesem Thema an: