Einige Pro-Kreml-Medien berichteten, dass der ukrainischen Eisenbahn Ukrzaliznytsia der Diesel, der Kraftstoff ausgegangen sei. Rambler, Ukraina.ru, Donetsk 24 und andere zitierten alle ein angebliches Telegramm, das von einem Vorstandsmitglied der Ukraine unterzeichnet wurde, dass dringend Maßnahmen zur Kraftstoffeinsparung ergriffen werden müssen, da die zentrale Dieselversorgung vorübergehend eingestellt wird.

Screenshot Rambler

Screenshot Ukraine.ru

Screenshot Donezk 24

StopFake fragte bei der ukrainishen Eisenbahn Ukrzaliznytsia, ob dem Unternehmen wirklich der Kraftstoff ausgeht und es gezwungen wäre, den Bahnverkehr zurückzufahren?

Laut dem Ukrzaliznytsia-Betriebsleiter Vyacheslav Eryomin hat das Unternehmen derzeit genug Kraftstoff für zehn Tage auf Lager. Mit Lieferungen, die den Kraftstoffbedarf für zusätzliche Wochen decken, hat das Unternehmen mehr als genug Kraftstoff für einen ununterbrochenen Monat Arbeit.

Screenshot Enkorr

Eryomin erklärte gegenüber StopFake, dass bestehende Verträge mit Kraftstofflieferanten sicherstellen, dass zukünftige Lieferungen den ununterbrochenen und stabilen Betrieb von Ukrzaliznytsia gewährleisten.

 

Screenshot Antwort der ukrainischen Eisenbahn Ukrzaliznytsia

Ukrzaliznytsia hat die Frist für seine Kraftstoffausschreibungen bis zum 11. März verlängert, um die Preisdynamik auf dem Dieselmarkt zu untersuchen. Das Unternehmen nutzt das nationale Beschaffungssystem ProZorro, um festzustellen, welche anderen staatlichen Stellen wie das Verteidigungsministerium und die Häfen der Ukraine für Diesel bezahlen.

Vielleicht war es diese Fristverlängerung, die die russischen Medien dazu veranlasste, zu behaupten, dass die ukrainische Transportfirma keinen Kraftstoff mehr hatte.