Zahlreiche russische Online-Medien wollten ihre Leser letzte Woche mit reißerischen Schlagzeilen verängstigen:  Baracken für Kinder, westliche Medien sehen ukrainischen Nationalsozialismus (Politobzor) und Hunderttausende von ukrainischen Kindern, die in Hass und Krieg geschult wurden(Fondsk.ru). Diese manipulativen Geschichten über ukrainische Pfadfinder-Sommerlager behaupten, dass Hunderttausende von Kindern auf den Krieg vorbereitet werden und dass sie darin geschult werden mit Waffen zu schießen. Die russischen Artikel basieren auf einer Geschichte vom 30. Oktober in der spanischen Online-Publikation El Confidencial mit dem Titel Children of steel: a journey to a camp where minors are militarized. Die Geschichte beschreibt scheinbar einen Tag im Kinderlager Leader im Ort Pusha Vodytsia, einem Erholungsort im Norden der ukrainischen Hauptstadt Kiew gelegen.

Website fondsk.ru

Website politobzor.net

Website faktru.com

Die Autorin des Artikels, Ethel Bonet, schreibt, dass das Lager fast im Geheimen operiere, es habe keine Website, sondern werbe nur auf Facebook und ziehe die Sommerlager-Teilnehmer durch Mundpropaganda an. Das Lager hat tatsächlich einen offiziellen Instagram-Account Lider.in.ua, der Informationen über das Lager sowie alle Kontakte enthält.

Website El Confidencial

StopFake kontaktierte den Direktor des Lagers, Ivan Hranatkin, um die Behauptungen von El Confidencial sowie die russischen Interpretationen dieser Behauptungen zu überprüfen.

Ethel Bonet schreibt bei El Confidencial, dass Kinder im Lager Leader eine „spartanische Militärvorbereitung“ durchlaufen. Hranatkin erklärte, dass die Sommerlager-Teilnehmer tatsächlich täglich 3-4 Stunden trainieren; das Training sei eine Mischung aus Sport und Bootcamp-Übungen.

Website lider.in.ua

„Die spanische Journalistin war nur eine Stunde bei uns, sie war nicht an unserem Zweck [des Sommerlagers] interessiert, fragte nicht nach unseren Statuten, lag falsch bei der Beschreibung meiner Größe, schrieb insgesamt viel Unsinn und konzentrierte sich auf meine Tattoos“, sagte Hranatkin StopFake.

Bonets Geschichte und die russischen Versionen behaupten, dass die Camp-Teilnehmer mit Waffen schießen und dass dort Hunderttausende von Kindern trainieren würden. Hranatkin erklärte, dass das Lager nur über Luftgewehre aus der Sowjetzeit verfügt und jede Sommerlager-Durchlauf nur 200 Kinder akzeptiert, also insgesamt werden nur etwa 800-1000 Kinder pro Sommersaison die Sommerlager durchlaufen. Wir halten fest, dass weder die Aussage über Waffen noch die verwendeten Zahlen stimmen, sondern diese maßlos übertrieben worden.

 

Hranatkin sagte, dass das, was El Confidencial als militärisches Training bezeichnet, einfach Selbstverteidigungsklassen für Kinder sind. Was die Behauptung des Blatts betrifft, dass ein solches Training Bildungskriterien und -standards ignoriert, so erklärt die Website des Lagers, dass das Sommerlage-Training auf dem Programm des ukrainischen „National Patriotic Education of Youth and Children Programm“ basiert, das vom ukrainischen Bildungsministerium im Jahr 2015 verabschiedet wurde.

Website zakon.rada.gov.ua

Der spanische Artikel behauptet zudem auch, dass Kinder im Lager einen Nazi-Gruß mit erhobener Hand als Gruß verwenden. Dies sei eine komplette Fälschung sagt Hranatkin: „Unsere Einstellung zum Nationalsozialismus ist völlig negativ, solche Begrüßungen sind in unserem Lager nicht erlaubt und wir lehren unsere Sommercamp-Teilnehmern, niemals solche Gesten zu machen. Der Journalist hat vielleicht die Faust über die Herz beim Singen der ukrainischen Nationalhymne, falsch interpretiert“, meint Hranatkin

Dies ist nicht der erste desinformierende Artikel von El Confidencial. In früheren Publikationen über den Krieg in der Ukraine wird in der Publikation nie von russischer Aggression oder russischer Besetzung gesprochen. Aber selbst El Confidencial einseitiger Bericht behauptet nicht, dass Hunderten von Kindern Hass beigebracht wird, wie es die oben genannten russischen pro-Kreml-Medien berichten.

El Confidencial veröffentlicht regelmäßig Geschichten über die Ukraine, die die Kremeltrophäen wiederholen. Mehr als einmal hat StopFake frühere Artikel von Ethel Bonet entlarvt, wo sie zweifellos alte Kreml-Falschmeldungen über eine angebliche Verwendung von Phosphor- und Streubomben beim ukrainischen Militär wiederholte.