Russische und ukrainische Medien berichteten kürzlich über Anzeigen in polnische Züge, bei denen die ukrainischen Städte Lemberg, Luzk und Rivne innerhalb der polnischen Staatsgrenze eingezeichnet sind. Medien betonten auch, dass dieser territoriale Skandal mit dem Besuch des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyi in Polen zusammenfiel.

Der fragliche Zug wurde tatsächlich 2018 gestartet, und die Karte, die im Zug angezeigt wurde, beinhaltet wirklich ukrainische Städte, die die historische Realitäten nach dem Ersten Weltkrieg widerspiegelt; in einer Zeit als die Zweite Polnische Republik diese heutigen ukrainischen Städte, umfasste.

Website Sputnik

Website screenshot Znaj.ua

Website @dnrpress

Obwohl diese Züge bereits im Jahr 2018 gestartet wurden, begannen pro-Kreml Medien und ihre ukrainischen Anhänger erst nach mehreren emotional aufgeladenen Social-Media-Beiträgen über sie zu schreiben.

Der polnische Ableger vom russischen Auslandsmedium Sputnik behauptete, dass die Ukrainer ihre Empörung über soziale Netzwerke verbreiten würden. Einige von ihnen reagierten darauf jedoch mit Humor, was darauf hindeutet, dass die Ukraine dasselbe mit polnischen Städten tut, die in ukrainischen Zügen gemalt wurden, betont Sputnik.

Die ukrainische Webseite Strana.ua greift die Geschichte von Sputnik über die Züge auf und verbindet sie mit dem Besuch des ukrainischen Präsidenten in Polen. Am Tag von Selenskyis Besuch wurden Polen wegen territorialer Ansprüche angeklagt. Fotos des Zuges Rzeszow-Przemysl mit Karten von Lemberg, Rivne und Luzk als Teil Polens erschienen auf den sozialen Netzwerken“, schrieb Strana.

Sogar die selbsternannte Donezk Volksrepublik kam in den Spiel mit dem Tweet „Polen wertet Karten neu aus und bezieht westukrainische Städte mit ein“.

Die polnische Eisenbahngesellschaft Polregio stellte ihren neuen Elektrozug vor, der die Region Podkarpackie oder Unterkarpaten bedient, und sagte, dass das neue Zugkonzept den 100. Jahrestag der Rückkehr der polnischen Unabhängigkeit markieren sollte. Der neue Zug ist nicht grün und blau, wie die anderen Züge Polens, sondern in den Nationalfarben von Rot und Weiß. Die Farben und das Design spiegeln historische Ereignisse der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg wider. Der Entwurf verwendet die Figur des polnischen Staatsmannes Marschall Jozef Pilsudski, marschierende Legionen und eine Karte des polnischen Königreichs nach der Rückkehr der polnischen Unabhängigkeit im Jahr 1918.