Tag "EU"

Wie man in Russland ein 146%iges Wahlergebnis erhält

Von EU vs Disinfo Ein neuer Informant ist aus dem Inneren einer russischen staatlichen Medienorganisation bekannt geworden. Diesmal ist es Leonid Krivenkov, ein ehemaliger Kameramann des staatlichen Fernsehsenders Rossiya 24, der in einem Interview mit Radio Liberty erzählt, wie die Propagandaausgaben von seinem Ex-Arbeitgeber verwaltet werden. Das Zeugnis gibt Einblicke in die tägliche Arbeit der vom Kreml kontrollierten Medienmaschinen – und ergänzt sie um neues Wissen über einen bestimmten Kreml-Propagandaklassiker.

EUvsDisinfo – Was ist falsch mit RT?

Artikel im Abschnitt ‚Kontext‘ sind keine Fälschungen. Wir veröffentlichen sie, um unseren Lesern einen besseren Einblick in die Techniken, Methoden und Praktiken der russischen Regierung in ihrem Informationskrieg zu geben. Von EU vs Disinfo Im vergangenen Monat stellte die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom fest, dass RT (Russia Today) in insgesamt sieben Fällen „schwerwiegende Verstöße“ gegen die Regeln der „gebührenden Unparteilichkeit“ begangen hatte. Ofcom machte auch deutlich, dass sie „diese Verstöße als

Desinformation im Jahr 2018: Zwölf peinliche Momente

Von EU vs Disinfo Desinformation ist ein ernsthaftes Problem. Sie wird vom Kreml als Mittel zur Machtergreifung in der russischen Innen- und Außenpolitik genutzt und untergräbt das Vertrauen in einen freien und unabhängigen Journalismus. Aber trotz der Ernsthaftigkeit kann Desinformation auch lustig sein, wenn diejenigen, die versuchen, das Publikum zu täuschen, Fehler machen und aufgedeckt werden; dies zeigt die Grenzen der Desinformation als Werkzeug. Im Jahr 2018 gab es viele

Fake: Ukraine kann möglicherweise Visumfreiheit mit EU verlieren

In zahlreichen russischen Medien wurden letzte Woche Fälschungen verbreitet, in denen behauptet wurde, dass die Ukraine der Visafreiheit beraubt werden könnte, die sie derzeit mit der EU genießt. REN TV, die Nachrichtenagentur Charkow, der Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums Zvezda, Replyua, Lenta.ru, NTV und andere, berichten. Nach Angaben der russischen Medien kann die Ukraine ihrer Visaregelung beraubt werden, da die Europäische Union angeblich unzufrieden ist mit der „großen Zahl“ von Verstößen

Fake: EU weigert sich, Russland für den Angriff in der Straße von Kertsch zu bestrafen

Russische Medien behaupten, dass die EU Russland nicht dafür bestrafen werde, dass Russland Ende November drei ukrainische Schiffe in der Nähe zur Straße von Kertsch beschlagnahmt hatte. Auf diese Weise haben Pro-Kreml-Medien eine Entschließung des Europäischen Rates vom 12. Dezember in Straßburg interpretiert. Die EU besteht nicht auf neuen Sanktionen gegen Russland wegen des Vorfalls in der Straße von Kertsch, erklärte RIA Novosti. Europäische Länder wollen nicht mehr an den

Fake: Ukraine bekommt Einfallstor für Drogen nach Russland und Europa

Letzte Woche erklärte das russische Innenministerium, dass die Ukraine zu einem regionalen Führer für den Drogenhandel avanciert sei. Kirill Smurov, der stellvertretende Direktor der Hauptdirektion für Drogenkontrolle des russischen Innenministeriums, kündigte an, dass die Ukraine nun einer der Haupteingänge für den europäischen Drogenhandel ist, eine „Tatsache“, die von den Vereinten Nationen und der Europäischen Union festgestellt werde. Smurov behauptet, dass Drogen über ukrainische Häfen und ihre westliche Grenze nach Europa

EuVsDisinfo – Zahl der Woche: 1

Artikel im Abschnitt ‚Kontext‘ sind keine Fälschungen. Wir veröffentlichen sie, um unseren Lesern einen besseren Einblick in die Techniken, Methoden und Praktiken der russischen Regierung in ihrem Informationskrieg zu geben. Von: EU vs Disinfo Das französische Parlament hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der darauf abzielt, die „Manipulation von Informationen“ während Wahlkampfzeiten zu bekämpfen. Der von Präsident Emmanuel Macron initiierte Gesetzentwurf fordert eine verstärkte Kontrolle von Online-Plattformen und von ausländischen Fernsehsender in

StopFake #210 [EN] mit Brian Mefford

Fake: Krim-Vertretung in der EU; Polen verlässt die EU; Donbas-Kämpfer gründen russisch-ukrainische Union, Ukraine inhaftiert Russen für Krim-Besuch

Fake: Polen verlässt die EU

Die Europäische Union platzt aus allen Nähten, Polen ist bereit zu gehen, kündigte Utro.ru. Ukraina.ru, RIA und TASS am 11. Oktober an und behaupteten, Warschau sei bereit, einen „Polexit“ zu starten; alles wegen des Streits mit Brüssel. Die Quelle für diese neueste Fälschung war niemand Geringeres als der Präsident des Europäischen Rates und der ehemalige polnische Ministerpräsident Donald Tusk, der die polnische Justizreform kritisierte. Die russischen Medien schafften es jedoch

StopFake #209 [EN] mit Marko Suprun

Fake: Ungarische Teenager töten ukrainischen Jungen in den Karpaten; Deutschland unterstützt die Annexion der Krim;  Ukraine überlässt ihre Grenzen heimlich der EU; Schulen des Hasses: Fälschungen und Manipulationen über ukrainische Bootcamps

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.