Tag "Путин"

Fake: EU interessiert sich nicht für die Ausgabe russischer Pässe im Donbas

Litauen und Estland sind die einzigen beiden Länder der Europäischen Union, die bereit sind, die Beziehungen zu Russland zu „ruinieren“ und sich gegen den Kreml aussprechen, erklärten russischen Medien im Anschluss an die Erklärungen der Außenministerien der beiden baltischen Staaten, dass sie solche Pässe nicht anerkennen würden. Ein russischer Politologe nannte den Schritt einen PR-Stunt und erklärte, dass es der EU egal sei, wenn Russland Pässe an Ukrainer austeile, die

Fake: Papst überreicht Putin die Schutzengel-Friedensmedaille

Der letzte Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin im Vatikan inspirierte pro-Kreml Medien zu einer eher ergebenen Fälschung, wonach Papst Franziskus Putin die Medaille des Schutzengels des Friedens überreicht habe. Die Quellen für diese Fälschung ist der Präsident der russischen Provinz Tschetschenien Ramsan Kadyrow, der die Fälschung in seinem Telegramm-Bericht ankündigte, und Dmitrij Peskow, Putins Pressesprecher, der die Fälschung bestätigte, dass Putin tatsächlich eine Sondermedaille vom Papst selbst erhalten hatte.

Fake: Putin-Dekret – Kiew erkennt offiziell an, dass Russland Donbas-Bewohner beschützt

Diese Woche haben mehrere pro-Kreml Medien erklärt, dass die Ukraine offiziell zugegeben hat, dass Moskau die Bewohner der von Russland besetzten Donbas wirklich beschützt. Ukraina.ru und Luga News schreiben, dass das offizielle Kiew erkennt, dass das  Dekret zum Erhalt russischer Pässe für Donbas-Einwohner darauf abzielt, die Bürger seines Landes zu schützen. Diese Aussage wird dem stellvertretenden Minister für die besetzten Gebiete der Ukraine, Jurij Hrymtschak, zugeschrieben. Russische Medien verzerrten völlig,

Russischer Angriff auf ukrainische Schiffe: Fälschungen und Manipulationen der russischen Medien

Von „drei rostigen Booten“, „die wie Fliegen kreisten“ bis „Poroschenko wollte mehr Leichen“ und Poroschenko „wurde zu einen neuen ukrainischen Führer“ [Anspielung auf Adolf Hitler] – der Angriff auf ukrainische Kriegsschiffe in der Straße von Kertsch löste eine aggressive Informationskampagne in den russischen Desinformations-Medien aus. Es werden die üblichen Techniken zur Verbreitung von Fälschungen und Manipulationen verwendet. Zum Beispiel, im Fernsehen sieht man nun die „Geständnisse“ von Kriegsgefangenen, die unter den

Amoklauf auf der Krim: Russland beschuldigt Ukraine

Der Amoklauf vom 17. Oktober an einer Schule in Kertsch auf der Krim forderte laut russischen Behörden 21 Menschenleben; 50 Studenten wurden verletzt. Lange bevor etwas offiziell über die Schießerei bekannt war, beeilten die russischen Medien sich darum, die Ukraine für die Tragödie verantwortlich zu machen. Wir stellen eine unvollständige Übersicht der Behauptungen vor: Die Nachricht über die Schießerei unterbracht die Sendung „60 Minuten“ des russischen Staatskanals Rossiya 1 und

Wie russische Medien den Tod von Sachartschenko verdrehen

Der Tod von Alexander Sachartschenko, dem Führer der selbsternannten und so genannten Volksrepublik Donezk, hat in den russischen Medien zu einem sofortigen Fingerzeig auf die Ukraine geführt. Es wird behauptet dass die Ukraine keinen Frieden wolle und auf den Minsker Abkommen herum tramplen würde. Auch der russische Präsident Wladimir Putin reagierte und versprach, dass der Donbas „nicht in die Knie gezwungen wird“. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, warf

Die Geschichtsverzerrungen des Kremls halten die Russen im Dunkeln

Von Sarah Hurst (@XSovietNews) für StopFake – Übersetzung StopFakeDE Der Kreml schreibt nicht nur seine eigene Fassung von aktuellen Ereignissen wie dem Abschuss von MH17 und den Chemiewaffenangriffen von Bashar al-Assad in Syrien, sondern setzt sich auch aktiv für eine ganz andere – und extrem verzerrte – Version der Geschichte ein. Am beunruhigendsten ist, dass Stalin als großer Kriegsführer rehabilitiert wurde, während seine Gewaltherrschaft heruntergespielt wird. Ein weiterer Grundstein für

Fake: EGMR-Urteil besagt, dass russische Regierung nicht an der Ermordung von Politkowskaja beteiligt war

Russland ist nicht schuldig, die Investigativ-Journalistin und Menschenrechtsaktivistin Anna Politkowskaja ermordet zu haben. Politkowskaja war eine lautstarke Kritikerin des russischen Krieges in Tschetschenien und des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Die russischen Webseiten Life, Rambler, REN TV, RIA Novosti und andere Webseiten verbreiteten die Behauptungen des russischen Justizministeriums, wonach der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte angeblich zu dem Schluss kam, dass die russische Führung nicht an der Ermordung von Politkowskaja im Jahr

Putins direkte Verbindung und die Ukraine

Auf die Frage, welchen Rat er seinen Enkeln geben würde, antwortete der russische Präsident Wladimir Putin mit einer Antwort, die untypisch für einen ehemaligen KGB-Offizier ist, der selbst eine große Geschichte an großartiger Verlogenheit hinter sich hat. Lüge nicht, sagte Putin. Während sein Rat an die Enkelkinder vielleicht einen Funken an Ehrlichkeit in sich hat, ist alles, was der russische Herrscher bisher über die Ukraine sagte, ein wohl bekanntes Drehbuch

Die „Unsterblichen Regimenter“ sind ein Festival der Groteske

Von Sarah Hurst (@XSovietNews), für StopFake, Übersetzung: StopFakeDE Jedes Jahr berichten russischen Staatsmedien über die Verbreitung der „Unsterblichen Regimenter”-Märsche in der ganzen Welt, in denen Menschen orangefarbene und schwarze St. Georgsbänder tragen, sowjetische Fahnen schwenken und Schilder mit Bildern ihrer Verwandten tragen, die im Zweiten Weltkrieg getötet wurden und dabei „patriotische” Lieder singen. In diesem Jahr haben die russische Nachrichtenagentur TASS und die russische Botschaften über Veranstaltungen in Seoul, Buenos

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.