Tag "Ukrainische Armee"

Fake: Soldat mit Coronavirus von seinem Kommandeur erschossen

In der vergangenen Woche wurde in mehreren Kreml-freundlichen Publikationen berichtet, dass ein ukrainischer Soldat, der mit dem Coronavirus infiziert war, von seinem befehlshabenden Offizier in Donbas erschossen wurde. Donbass-Sewodnja, Russkaya Vesna, Myrovoye Obozrenie und andere zitieren den Sprecher der selbsternannten Polizei der „Volksrepublik“ Luhansk, Dmitri Astrachan. Astrachan behauptet, dass ein Soldat der ukrainischen 54. Brigade, der aus einem Militärkrankenhaus geflohen war, in dem mit COVID-19 isoliert worden war, auf dem

Fake: Offensive der Ukrainsichen Armee wegen Coronavirus abgebrochen

Pro-Kreml-Medien und lokale Medien in den russisch besetzten Teilen der Ostukraine sind damit beschäftigt, Fälschungen zu verbreiten, in denen behauptet wird, das Coronavirus habe sich unter dem ukrainischen Militär verbreitet, und daher wird es keine ukrainische Militäroffensive geben. Nach Angaben des Pressedienstes der ukrainischen Streitkräfte wurde Covid-19 in den ukrainischen Streitkräften nicht gefunden zudem gibt es keine Ausbrüche von Grippe oder SARS. Die Behauptungen im Einzelnen: Das monarchistische und orthodoxe

Fake: Präsident Selenskyj will ausländische Truppen in der Ukraine

Zahlreiche pro-Kreml Medien berichteten im Wesentlichen über wahre Nachrichten, aber mit einer gefälschten und manipulativen Schlagzeile: Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj will ausländische Truppen in der Ukraine. Präsident Selenskyj bezog sich dabei auf ein Gesetzgebungsverfahren, das ausländische Truppen für jährliche gemeinsame Militärübungen zulässt. Es ging ihm nicht um die permanente Entsendung von ausländischen Truppen in die Ukraine. Einige russische Medien behaupteten sogar, dass sich Selenskyj ausländische Truppen an der Grenze

Fake: Anstatt auf russische Separatisten zu schießen, begehen ukrainische Soldaten Selbstmord

Ein Ukrainer hat angeblich Selbstmord begangen, anstatt dem Befehl zu folgen, den Anschlag auf das Gebiet an der Kontaktlinie zwischen der Ukraine und den selbsternannten Siedlungen der Volksrepublik Luhansk (LPR) zu machen und sie zu verminen. Die Quelle für diese gefälschte Behauptung ist der „Volkspolizei“-Presseoffizier Ivan Filiponenko von der so genannten Luhansker Volksrepublik. In den von Russland unterstützten separatistischen Publikationen wie Newsfront, Lenta.ru, Komsomolskaja Prawda und anderen wurde diese Fälschung

Fake: „Blutrünstige kanadische Söldner“ tauchen im Donbas auf

Die Polizei der selbst ernannten Volksrepublik Luhansk gab am 12. Januar bekannt, dass sie angeblich kanadische Söldner im Ort Stanyzja Luhanska, nahe der Kontaktlinie zwischen ukrainischem und von Seperatisten kontrolliertem Gebiet, gesehen habe. „Skrupellose, blutrünstige kanadische Söldner aus privaten Militärfirmen sind gekommen, um in Luhansk zu töten“, erklärte das pro-Kreml Medium Russkaja Wesna – Russischer Frühling. Die Behauptungen werden aber durch keinerlei Beweise gestützt, und die Sonderbeobachtungsmission der OSZE (SMM)

Fake: Ukraine bereitet Raketenangriff auf russische Atomkraftwerke vor

Die Ukraine bereitet sich auf einen Raketenangriff auf die russischen Atomkraftwerke vor! Diese sensationelle Nachricht verbreitete sich schnell in Russlands führenden pro-Kreml-Medien, wobei unzählige russische Experten behaupteten, dass die Ukraine der Welt wieder einmal gezeigt habe, dass sie ein terroristischer Staat sei. Alle diese gefälschten Behauptungen basieren auf einem langen Interview, das der ukrainische Ökonom und Politikwissenschaftler Taras Zahorodnyi der Online-Zeitung Glavred gab. Zahorodnyi, geschäftsführender Gesellschafter der National Anti-Crisis Group

Fake: Polnischer Soldat erschießt in Lwiw ukrainischen Soldaten

Zahlreiche russische und ukrainische Medien berichteten diese Woche über Geschichten, in denen behauptet wurde, dass ein polnischer Soldat bei Militärübungen in der Nähe der westukrainischen Stadt Lwiw einen ukrainischen Soldaten getötet hat, wobei er die Polizei von Lwiw als Quelle der Geschichte genannt wird. Die Bezirkspolizei Lwiw sagte jedoch, dass ein solcher Vorfall nie stattgefunden habe und die Polizei diese Informationen nicht verbreitet hat. Die Geschichte wurde zum ersten Mal

Fake: Pressesprecherin des russischen Außenministeriums, ukrainisches Militär verletzt den Waffenstillstand am stärksten

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, veröffentlichte auf ihrer offiziellen Facebook-Seite eine Infografik, in der sie behauptete, dass das ukrainische Militär häufiger gegen den Waffenstillstand verstößt als die von Russland unterstützten Gruppierungen der selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk. Sacharowa behauptet, dass ihre Informationen auf Berichten der OSZE Sonderbeobachtungsmission (SMM) basieren. Die ukrainischen Streitkräfte gaben gegenüber StopFake an, dass Sacharowas Behauptungen in Wirklichkeit keine Grundlage haben. Unsere eigene Analyse der

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.