Prag stellt Fake-News an den Pranger

Prag stellt Fake-News an den Pranger

Von Meret Baumann – Prag stellt Fake-News an den Pranger (NZZ, 16.6.2017) Ein Viertel der Tschechen vertraut «alternativen» Medien mehr als klassischen. Nun soll eine Regierungsbehörde Desinformationskampagnen aufspüren und die Wahl im Herbst vor Manipulation schützen. Es gebe zwar keinen Grund für unmittelbare Panik, doch die Redaktion empfehle den Lesern, Jodtabletten und Dosimeter zu kaufen. Ein solches Gerät koste rund 10 000 tschechische Kronen, umgerechnet 400 Franken, aber es sei eine

Jutta Sommerbauer – Der Krieg um die (Des-)Information

Wladimir Putin (Bild) kritisiert häufig westliche Medien. Das russische Staats-TV steht unter rigider Kontrolle des Kreml. – (c) REUTERS (Maxim Shemetov) Die Geschichte, die die Frau aus dem ostukrainischen Donbass den russischen TV-Journalisten schilderte, klang grausam: Soldaten der ukrainischen Armee hätten bei der Einnahme der Stadt Slowjansk im Sommer 2014 ein dreijähriges Kind zunächst öffentlich gezüchtigt und danach auf dem Lenin-Platz gekreuzigt. „Die Mutter musste mit ansehen, wie das Blut

„Der häufigste Grund für die Verbreitung von Fake-News ist die Faulheit“, Aric Toler (Bellingcat)

Aric Toler ist seit 2015 Mitarbeiter bei Bellingcat. Er hat seinen MA in Slawistik und Literatur an der Universität von Kansas im Jahr 2013 absolviert, wobei er sich auf russische Literatur und Geistesgeschichte konzentrierte. Nach dem Studium arbeitete er für zwei Jahre als Aufklärungsspezialist im Privatbereich. Bei Bellingcat schreibt Aric nun Überarbeitungen, Forschungsartikel und Übersetzungen (Russisch-> Englisch) v.a. Artikel zu Russland, der Ukraine und Osteuropa. Darüber hinaus leitet er Workshops

Fake: Keine biometrische Pässe für Ukrainer im besetzten Donbas

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko verbietet den Einwohner des Donbas das visafreie Reisen in die EU – erklärte die russische Internet-Zeitung Vzglyad. Die Publikation zitiert Poroschenko dabei außerhalb des von ihm geäußerten Kontexts. Die Zeitung behauptet, dass die Bewohner der annektierten Halbinsel Krim sowie die Bewohner des von Seperatisten besetzten Donbas keine biometrischen Pässe erhalten werden, die für das visumfreie Reisen in die EU erforderlich sind. Seit dem 11. Juni

Fake: No Biometric Passports for Ukrainians in Occupied Territories

Poroshenko deprives Donbas residents from traveling to EU without visas – declared Russia’s Vzglyad internet newspaper. The publication quotes Ukrainian President Petro Poroshenko out of context to claim that residents of annexed Crimea and Russian separatist occupied Donbas regions will not be issued biometric passports which are necessary for visa-free travel to the Schengen zone of the European Union. This is not the first time that Ukrainian authorities have divided

StopFake-Studie: Wissen und Einstellung zu Desinformationen und Propaganda in der Ukraine

Kiew, 12. Juni 2017. Das Projekt „StopFake“ führte eine nationale Untersuchung mit dem Namen „Kenntnisse und Einstellung zu Desinformationen und Propaganda in den Medien“ durch. Dabei wurde festgestellt, dass 58 Prozent der Ukrainer eine Gefahr durch russische Propaganda und Desinformationen sehen. Die Untersuchung wurde durch das Kiewer Internationale Institut für Soziologie durchgeführt, wobei Repräsentanten in 110 Ortschaften befragt wurden, darunter zwei Fokusgruppen im Gebiet von Donezk. Über die Ergebnisse der

Fake: Polen verzögert absichtlich Einreise von Ukrainern

Der erste Tag der Visafreiheit zwischen der EU und der Ukraine, produzierte eine ganze Reihe an Fakes in russischen Medien. RIA Novosti berichtete, dass Polen nach der Einrichtung der Visafreiheit zögerlich sei, Ukrainer auf polnisches Territorium zu lassen. Zitiert wird dabei ein unbenannter Vertreter des ukrainischen Grenzschutzes. RIA behauptet nun, dass polnische Grenzschützer absichtlich extrem langsam arbeiten würden um so wenig Ukrainer wie möglich über die polnisch-ukrainische Grenze zu lassen.

Nachrichten aus dem Paralleluniversum: Wie sich Verschwörungstheoretiker auf Facebook vernetzen

Von: Josef Holnburger – Nachrichten aus dem Paralleluniversum: Wie sich Verschwörungstheoretiker auf Facebook vernetzen (7.6.2017) Auf Facebook hat sich ein Paralleluniversum aus Verschwörungstheoretikern gebildet welche sich in ihrer Echokammer in ihrem Wahn gegenseitig bestätigen. Sie haben sich eine eigene Öffentlichkeit erschaffen: Eine Welt, in welcher Putin und Trump angehimmelt und „Altparteien“ verabscheut werden; eine Welt, in welcher die „Lügenpresse“ stets die Unwahrheit als Wahrheit verkaufen will – und nur „Alternativmedien“ die

Fake: Soros-Stiftung warnt vor Ende der EU-Visafreiheit für Ukrainer

Da Mitte Juni das visafreie Reisen zwischen der EU und der Ukraine in Kraft tritt, arbeiten russische Medien in Überstunden und produzieren verschiedene Fälschungen. Allen Fälschungen ist gleich, dass sie das Ende der Visafreiheit voraussagen, bevor es eigentlich in Kraft tritt. Die letzte Fälschung dieser Art, ist eine Geschichte von RT. Diese behauptet, dass eine Stiftung des Philanthropen George Soros alle Ukrainer warne, dass die EU das visumfreie Reisen mit

Medien in der Zeit von „post-truth“

„Auf der Suche und dem Aufspüren neuer Algorithmen. Medien in der Zeit von „post-truth“ oder die Frage, wie das Phänomen FakeNews unsere Welt beeinflusst und wie man mit dieser neuen Realität umgeht. Dies war das Hauptthema des Lviv Media Forum, dass Ende Mai zum fünften Mal in Lviv stattfand. Das alljährliche Forum ist eines der wichtigsten Medienereignisse für Zentral- und Ostmitteleuropa. In diesem Jahr hat das Forum zahlreiche internationale Journalisten

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.