Der Sender des russischen Verteidigungsministeriums Zvezda veröffentlichte diese Woche einen Artikel, der behauptete, dass die Ukraine seine freundschaftlichen Beziehungen zur Türkei neu bewerten würde und dabei die Kooperation mit Medschlis des Krimtatarischen Volkes einstellen würden.

Website screenshot tvzvezda.ru

Website screenshot tvzvezda.ru

Zvezda gibt keine spezielle Quelle für seine Behauptung an und bezieht sich nur generell auf ukrainische und europäische Medienberichte.

Die Geschichte scheint aber aus der Feder der dubiosen ukrainischen Seite uac-info.com  zu stammen, während es einen europäischen Medienartikel gibt. Er wurde von Chris Saarlander im rechtspopulistischen Contra Magazin veröffentlicht.

Stopfake hat bereits frühere Fake-Anschuldigungen des Contra-Magazins entlarvt , die in der Vergangenheit in diesem Magazin aufgestellt wurden.

Saarlander behauptet, dass die Türkei den Medschlis des Krimtatarischen Volkes finanzieren würde, als Beweis gibt er Scans von mehereren Seiten und Zahlenreihen an.

 uac-info.com

uac-info.com

Die Dokumente stammen aber aus dem Jahr 2006 und sind von Vertreter einer „Türkischen Agentur für Zusammenarbeit und Entwicklung“ unterschrieben. Eine Agentur, die die Adaption von Krimtataren in die ukrainische Gesellschaft  finanziell unterstütze. Die Quellen des Contra Magazine behaupten nun, dass diese Zahlen eine offizielle türkische Unterstützung für die Medschlis wären. Tatsächlich war die Finanzierung aber für di  QHA Krimtatarische Nachrichtenagentur gedacht, die davon Büromieten und Angestelltengehälter bezahlte.

Contra Magazin Journalist Chris Saarlander ist auch weithin als Autor bei der Website Russia Insider bekannt. Seine Geschichten haben Überschriften wie, Ungeteilte Sympathie für Präsident Putin in Syrien, Menschenrechtsorganisationen sind Propaganda-Fronten. Sitzend in Moskau, ist  Russia Insider dazu gedacht eine alternativen Blick zu Mainstreammedien über Russland zu bieten. Die Seite wurde mehrmals für ihren pro-russischen Standpunkt kritisier und wurde mehrmals in derselben Kategorie wie andere offizielle Medienhäuser wie RT und Sputnik genannt.