Vereinigte Ukrainische Kirche verursacht Kreml Kopfschmerzen

Vereinigte Ukrainische Kirche verursacht Kreml Kopfschmerzen

Von Ukrainian Election Task Force – Übersetzung StopFakeDE Beeinflussversuche auf Wahlen und die Einmischung in den Wahlprozess können auf verschiedene Weise erfolgen, wie z.B. durch die Herabwürdigung oder Beförderung bestimmter Kandidaten oder die Verwendung der heißesten Themen, die das Potenzial haben, die Debatte zu polarisieren, um die Situation in einem Zielland zu destabilisieren. Eines der vielleicht bedeutendsten, aber unterschätzten Themen rund um diese Art von Wahleinfluss ist der aktuelle Kampf

Manipulativ: OSZE-Generalsekretär nennt Gründung einer neuen Kirche in der Ukraine „Provokation“

Mit der Gründung einer autokephalen Kirche in der Ukraine hat Kiew erneut eine Verschlechterung der Beziehungen zu Moskau hervorgerufen, schreibt der Kreml-Propagandist Ukraina.ru. Dies sei die Botschaft, die der OSZE-Generalsekretär Thomas Greminger in seinem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung vermittelt habe. Ukraina.ru’s verzerrte Version von Gremingers Interview wurde von PolitNavigator, Pravslavie I Mir, Rusvesna, DonPress, Donetsk24 und NewsFront verwendet. Laut russischen Medien hält Greminger die Gründung einer unabhängigen ukrainischen

Kreml: USA müssen Poroschenko babysitten, nachdem sie die ukrainische Revolution finanziert haben

Artikel im Abschnitt ‚Kontext‘ sind keine Fälschungen. Wir veröffentlichen sie, um unseren Lesern einen besseren Einblick in die Techniken, Methoden und Praktiken der russischen Regierung in ihrem Informationskrieg zu geben. Von Polygraph Dmitri Peskow Pressesprecher des russischen Präsidenten „In die Ukraine wurde zu viel Geld investiert, zu viel Geld in den Putsch in der Ukraine gesteckt, und die Rechtfertigung dieses Putsches erfordert auch zu viel Geld“. Quelle: TASS, 20.Dezember 2018

Fake: Ukraine lehnt Waffenpause zu Weihnachten und Gefangenenaustausch im Donbas ab

Kein Waffenstillstand zu Weihnachten. Die Ukraine stimmt einem Gefangenenaustausch nicht zu. Dies berichten, nach dem letzten OSZE-Treffen mit ukrainischen und russischen Vertretern, Pro-Kreml-Medien und Olga Kobtseva von der international nicht anerkannten sogenannten „Volksrepublik Luhansk“ . Kobtseva warf Kiew vor, „den Verhandlungsprozess zu unterbrechen“ und einen Gefangenenaustausch vor Ende 2018 zu verhindern.   Die Behauptung von Kobtseva und die daraus resultierenden Artikeln sind aber Desinformationen und Fälschungen. Der ukrainsiche Vertreter Jewhen

StopFake #215 [EN] mit Marko Suprun

Fake: Kiew bereitet Krim-Offensive vor, EU weigert sich Russland für die Attacke in der Straße von Kertsch zu bestrafen. Manipulativ: EU fordert Kiew auf im Sprachenstreit zur Schulreform einzulenken.

Manipulativ: Ukraine hat keine ausreichenden Gasreserven um durch den Winter zu kommen

Die Gasreserven der Ukraine schmelzen vor unseren Augen, erklärte die pro-Kreml-Publikation Ukraina.ru letzte Woche und behauptet, dass die Ukraine nicht genug Gas hätte, um alle ukrainischen Haushalte im kommenden Winter warm zu halten. Ukraina.ru interpretierte in dieser Art Daten des ukrainischen Gastransportunternehmens Ukrtransgaz wonach die Gasreserven in den Untergrundspeichern des Landes zurückgegangen sind. Nach Angaben von Ukrtransgaz waren die unterirdischen Gasspeicher der Ukraine zum 19. Dezember zu 47 Prozent gefüllt

Fake: Kiew bereitet Krim-Offensive vor

Letzte Woche kündigte die russische Zeitung Isvestia an, dass sich Kiew darauf vorbereitet, während der Weihnachtszeit eine Offensive auf der Krim zu starten. Unter Berufung auf eine anonyme hochrangige Quelle in russischen diplomatischen Kreisen „behauptet Isvestia, dass die Ukraine eine Bodenoffensive starten wird, um Russland zur Reaktion zu provozieren. Nachdem Moskau geantwortet hat, werde die Ukraine dann von einer russischen Aggression schreien.“ Russische Medien wie Ukraina.ru haben diese gefälschte Geschichte

Manipulativ: EU fordert Kiew auf, das Verbot des russischen Sprachunterrichts an ukr. Schulen aufzuheben

Das russische Pro-Kreml-Medium Ukraina.ru berichtet, dass die EU die Ukraine angeblich aufgefordert habe, das Verbot der „Verwendung der russischen Sprache im Bildungswesen“ aufzuheben. In der manipulativen Veröffentlichung wird behauptet, dass die EU die Ukraine; auf einer Sitzung des Ukraine-EU-Rates am 17. Dezember in Brüssel aufgefordert habe; die Empfehlung der Venedig-Kommission zur Sprachklausel eines ukrainischen Gesetzes über Bildung, vollständig umzusetzen. Andere russische Pro-Kreml-Medien wie Russkyj Mir und News Front folgten mit

Fake: EU weigert sich, Russland für den Angriff in der Straße von Kertsch zu bestrafen

Russische Medien behaupten, dass die EU Russland nicht dafür bestrafen werde, dass Russland Ende November drei ukrainische Schiffe in der Nähe zur Straße von Kertsch beschlagnahmt hatte. Auf diese Weise haben Pro-Kreml-Medien eine Entschließung des Europäischen Rates vom 12. Dezember in Straßburg interpretiert. Die EU besteht nicht auf neuen Sanktionen gegen Russland wegen des Vorfalls in der Straße von Kertsch, erklärte RIA Novosti. Europäische Länder wollen nicht mehr an den

StopFake #214 [EN] mit Marko Suprun

Fakes: In Winnyzja sei eine Kirche des Moskauer Patriarchat beschlagnahmt worden, NATO-Brigaden erreichen den Donbas, Ukrainische Sicherheitskräfte auf dem Gehaltszettel westlicher Sponsoren

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.