Tag "EU"

Disinformation Review: Zurück zu den Grundlagen

Von EUvsDisinfo.EU – Zurück zu den Grundlagen Nach einer sommerlichen Pause von der Berichterstattung über Desinformation sind wir wieder an der Arbeit – ebenso wie die Sprachrohre von Desinformation. Ein Großteil der Desinformation, die wir in den letzten zwei Wochen beobachtet haben, zielte auf das Dauerziel: die Ukraine. Man konnte einige bekannte Sichtweisen erkennen: „Die Ukraine ist kein Staat“, „Die Ukraine ist von Europa aufgegeben worden“, „Es gibt keine ukrainische

Manipulativ: Juncker: Die Ukraine ist nicht in der EU und nicht in der NATO

Russische und ukrainische Medien haben vor kurzem eine Geschichte verbreitet, die behauptet, dass Jean Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission gesagt haben soll, dass die Ukraine weder die Europäische Union noch die NATO sei. In seiner Rede sagte Juncker in Brüssel: „Für den Moment ist die Ukraine weder die EU noch die NATO. Jeder sollte das wissen“. Die Aussage von Juncker wurde auf verschiedene Weise interpretiert: dass die Ukraine keine

Fake: Macron half Kiew Maidan-Proteste zu organisieren

Russische Propaganda-Medien verbreiten nicht nur endlos Desinformationen über die Ukraine, sie verbreiten auch regelmäßig einige der unverschämtesten Verschwörungstheorien. Die neueste Theorie ist, dass der neue französische Präsident Emmanuel Macron mit half die Maidan-Proteste in der Ukraine zu organisieren. Dies würde aus den von Wikileaks veröffentlichten Leak MacronLeaks hervorgehen. Die Nachrichtenagentur Novorossia behauptet weiter, dass der E-Mail-Verkehr von Macron „eindeutige Anspielungen auf die Unterstützung des Putsches“ in der Ukraine und für

Fake: EU verhängt gegen USA Vergeltungssanktionen

Der Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums Zvezda meldete diese Woche, dass die Europäische Union Sanktionen gegen die USA verhängen würden. Dies sei als Reaktion der EU auf Washingtons neue Sanktionen gegenüber Russland zu verstehen. Zvezda zitiert dabei eine anonyme unbekannte Quelle aus Brüssel und präsentiert diese Information als eine beschlossene Sache. Laut der anonymen Quelle, werde die EU den Zugang zum europäischen Bankensystem für amerikanische Unternehmen beschränken. Fakt ist aber: Es

Fake: Ukraine droht EU mit Geldforderungen, sonst Zuwendung zu Russland

„Wenn uns die EU kein Geld mehr geben wird, werden wir zu Russland gehen, Ukraine droht Westen mit EU-Mitgliedschaft“, erklärt eine Überschrift auf der russischen Webseite Inforeaktor. Gemixt mit einer Aufnahme von Petro Poroschenko ist diese Fälschung ein Paradebeispiel von russischer Desinformation. Der Artikel behauptet tatsächlich, dass Poroschenko während eines Treffens mit EU-Spitzen gesagt haben soll: „wenn ihr uns kein Geld gebt, gehen wir zu Russland.“ Allerdings, wie so oft

Russische Medien: Ukraine-EU-Gipfel ein einziges Desaster

Gipfel – ein kompletter Fail, Gipfelausfall, der schrecklichste Gipfel, ein Gipfel, der Nichts bringt – in dieser Weise haben russische Medien den EU-Ukraine-Gipfel beschrieben, der vorletzte Woche in Kiew stattfand. Die russischen Medien konzentrierten sich dabei auf das, was sie selbst als wachsende Meinungsverschiedenheiten zwischen ukrainischen und EU-Politikern und der Abwesenheit eines endgültigen Kommunique wahrnamen. Aus dieser Wahrnehmung schlussfolgerten die Medien, dass der Gipfel in einem kompletes Desaster endete. Die

Fake: Visafreiheit mit EU ist nutzlos. Bulgarien verweigert Ukrainern die Einreise

Die EU-Visafreiheit für Ukrainer erzeugt in russischen Medien weiterhin eine ungewöhnlich hohe Zahl an Fälschungen. Wir bei StopFake haben bereits Behauptungen gesehen, dass das visumfreie Reisen zu einem steigenden Menschenhandel mit Prostituierten aus der Ukraine führen würde. Weitere gefälschte Geschichten behaupten, dass die meisten Ukrainer überhaupt nicht an einem visumfreien Reisen nach Europa interessiert sind. Die russische Internetseite Ukraina.ru hat eine weitere gefälschte Geschichte produziert, die behauptet, dass das visumfreies

Fake: EU zwingt Ukraine in die Knie

Eine der beliebtesten russischen Propaganda-Mantras ist, dass die Ukraine immer nur verlieren kann, wenn sie sich der EU annähert. Dieses Thema wird oft propagiert und in verschiedenen Versionen immer wieder neu aufgekocht. Eine der aktuellsten Versionen dieser Geschichte hat seinen Ursprung bei einer Pressekonferenz des ehemaligen ukrainischen Präsidenten Leonid Kutschma. Dieser gab einen Redebeitrag ab, der von russischen Medien komplett aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Katastrophale Konsequenzen für ukrainische Wirtschaft

Fake: Neue Visafreiheit für Ukrainer wird Menschenhandel mit ukrainischen Frauen erhöhen

Die russische Propagandamaschinerie verbreitet weiterhin ohne Unterlass gefälschten Geschichten über die Visafreiheit zwischen der EU und der Ukraine. Dabei wächst die Schlagzahl, der sich verbreitenden Fälschungen, seitdem die neuen Reiseregelungen am 11. Juni in Kraft getreten sind. Nach der russischen Webseite Ukraina.ru, werden die neuen Regeln nun dazu führen, dass viel mehr ukrainische Frauen illegal als „Sex-Sklaven“ in die EU eingeschleust werden. In einem Artikel mit dem Titel „Die Kehrseite

Fake: Mehrheit der Ukrainer nicht an Visafreiheit mit EU interessiert

Das Thema Visafreiheit für Ukrainer bleibt weiterhin ein Lieblingsthema der russischen Desinformationsmaschinerie. Die letzte Geschichte reiht sich dabei in die bereits lange Liste von Fälschungen ein, die zu diesem Thema erstellt wurden. Dieses Mal sollen die meisten Ukrainer nicht an Reisen in die EU interessiert sein. Ukraina.ru, InformBuro, Holos.ua, ATN.ua und andere Medien verbreiteten diese Fälschung. Der Ursprung für diese gefälschte Behauptung ist eine Umfrage des Ilko Kucheriv Democratic Initiatives

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.