Fake: EU warnt Ukraine vor einer Militarisierung des Asowschen Meer

Fake: EU warnt Ukraine vor einer Militarisierung des Asowschen Meer

Die Europäische Union spricht sich gegen eine Militarisierung der Ukraine im Asowschen Meer aus, erklärte die Pro-Kreml Internetpublikation Ukraina.ru am 23. Oktober. Die EU äußerte ihre Unzufriedenheit, dass eine wachsende Zahl von ukrainischen Militärschiffen das Asowsche Meer eintreffen würde. Zudem warne die EU die Ukraine sogar davor, ihre militärische Präsenz dort zu erhöhen, so Ukraina.ru. Andere Pro-Kreml Medien wie RIA Novosti, RBK und TASS erzählten die gleiche Geschichte, wenn auch mit

Zahl der Woche: 136,000 Euro Strafe für Internet-Trolling

Artikel im Abschnitt ‚Kontext‘ sind keine Fälschungen. Wir veröffentlichen sie, um unseren Lesern einen besseren Einblick in die Techniken, Methoden und Praktiken der russischen Regierung in ihrem Informationskrieg zu geben. Die Meinung des Autors muss nicht der Meinung von StopFake entsprechen. Von EU vs Disinfo Ein Gericht in Finnland hat drei Pro-Kreml-Trolle zu 136.000 Euro Schadenersatz verurteilt, weil sie Jessikka Aro, eine finnische Journalistin und zwei weitere Opfer belästigt und

TOP 3 der Möglichkeiten zur Verbreitung von Desinformationen über Militärübungen

Von EU vs Disinfo Westliche Militärübungen sind ein offensichtliches Ziel der pro-Kreml Desinformationskampagne, die das Vertrauen der Öffentlichkeit in die EU-Länder, die NATO und den Westen im Allgemeinen untergraben soll. Vor kurzem wurde der von der Ukraine veranstaltete “Clear Sky 2018” – eine 12-tägige gemeinsame multinationale Militärübung – abgeschlossen. Und am Donnerstag wurde die NATO-Übung Trident Juncture 18, eine der größten militärischen Übungen, die jemals in Norwegen stattgefunden haben, eröffnet.

Manipulativ: Ukrainer träumen davon, ins Jahr 2013 zurückzukehren

Ukrainer träumen davon, ins Jahr 2013 zurückzukehren, – unter einem solchen Titel hat die russische Webseite Fond Strategischeskoj Kultury einen Artikel veröffentlicht. Dieser Artikel ist ein manipulativer Versuch die Deutschlandfunk Kultur-Reportage Aufbruch gegen Widerstände, verfälschend wiederzugeben. Die hörenswerte Reportage wurde von den deutschen Journalisten Gesine Dornblüth und Thomas Franke produziert. Die Reportage zeichnet ein vielfältiges Bild der Ukraine fünf Jahren nach dem Euromaidan. Beide Journalisten sind insgesamt 2.500 km quer

Fake: Mehrheit der Ukrainer hält Donbas Konflikt für einen Bürgerkrieg

In altbewährter Art und Weise verzerrte die pro-Kreml-Seite Ukraina.ru die Worte eines europäischen Politologen, um zu erklären, dass die Mehrheit der Ukrainer den Aussagen der ukrainischen Behörden über die russische Aggression im Osten des Landes nicht glaubt. Demnach würde 63 Prozent von ihnen den Konflikt in der Ostukraine für einen Bürgerkrieg halten. Simon Weiss, ein Mitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung, sagte, dass die meisten Ukrainer – 63 Prozent – sich einen regionalen

Fake: Stellvertretende Ministerin will Krim mit Hilfe der Armee zurück erobern

Die stellvertretende Ministerin für Informationspolitik der Ukraine, Emine Djaparova, will die von Russland annektierte Krim mit Hilfe der ukrainischen Armeer zurück erobern, erklärten russische Medien. Ukraina.ru, Rambler, Times.com.ua behaupteten alle, dass Djaparova während einer Pressekonferenz am 22. Oktober einen militärischen Plan für die Rückkehr der Halbinsel befürworte. Djaparova erwähnte zwar das Thema der Rückkehr der ukrainischen Gerichtsbarkeit über die Krim, aber sprach sie explizit nicht darüber, die ukrainische Armee zur

Fake: Krim erreicht höchste Besucherwerte an Touristen nach Ende der UdSSR.

Russland hat eine Bestandsaufnahme der diesjährigen Ferienzeit auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim vorgenommen und erklärte, dass die Saison 2018 mit mehr als sechs Millionen Besuchern auf der ukrainischen Halbinsel alle postsowjetischen Rekorde übertraf. Diese erfreuliche Nachricht wurde sofort von Pro-Kreml-Medien gefeiert, Ukraina.ru, TASS, Moskovskyi Komsomolez, Federalnoje Agentstvo Novostej, Rossijskaja Gazeta, Kryminform, TRK Krym, Kafanews, RIA Krym. Der so genannte Tourismusminister der Krim, Vadym Volchenko, behauptete, dass die Zahl

StopFake News #206 [EN] mit Marko Suprun

Fake: Ukraine bereitet Sabotage auf der Krim vor. Die ukrainische Armee entsendet polnische Söldner in den Donbas. Amoklauf auf der Krim: Russland gibt Ukraine die Schuld. Eine winzige türkische Kirche fordert rechtliche Schritte gegen den Patriarchen von Konstantinopel.

Fake: Ukrainische Armee setzt polnische Söldner im Donbas ein

Polnische Soldaten wurden mit NATO-Ausrüstung im ukrainischen Teil des Donbas eingesetzt – diese Schlagzeile wurde letzte Woche auf mehreren separatistischen Websites veröffentlicht (Regnum, Novorossia, Luganskyj Informacionnyj Zentr, News Front). In diesen Publikationen wird Oberstleutnant Andrey Marochko, der Vertreter der so genannten Volkspolizei der selbsternannten Volksrepublik Luhansk, zitiert. Marochko gab in seinem letzten Briefing bekannt, dass das ukrainische Militär seine 53. mechanisierte Brigade im Dorf Triochhizbenka im Luhansker Gebiet mit 30

Amoklauf auf der Krim: Russland beschuldigt Ukraine

Der Amoklauf vom 17. Oktober an einer Schule in Kertsch auf der Krim forderte laut russischen Behörden 21 Menschenleben; 50 Studenten wurden verletzt. Lange bevor etwas offiziell über die Schießerei bekannt war, beeilten die russischen Medien sich darum, die Ukraine für die Tragödie verantwortlich zu machen. Wir stellen eine unvollständige Übersicht der Behauptungen vor: Die Nachricht über die Schießerei unterbracht die Sendung „60 Minuten“ des russischen Staatskanals Rossiya 1 und

Сообщить о фейке
StopFake
Спасибо за информацию. Сообщение успешно отправлено и в скором времени будет обработано.
Report a fake
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Suscribirse a las noticias
¡Gracias! La carta de confirmación ha sido mandada a su correo electrónico
Подписаться на рассылку
Спасибо! Письмо с подтверждением подписки отправлено на Ваш email.
Subscribe to our newsletter
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.
Абонирайте се за новините
Благодарим Ви! На Вашия email е изпратено писмо с потвърждение.
S’inscrire à nos actualités
Merci! Une lettre de confirmation a été envoyé à votre adresse e-mail.
Sottoscrivi le StopFake News
Grazie per esserti iscritto alle news di StopFake ! Una mail di conferma è stata inviata al tuo indirizzo di posta elettronica
Meld je aan voor het StopFake Nieuws
Bedankt voor het aanmelden bij StopFake! Er is een bevestigingsmail verzonden naar je emailadres.
ZGŁOŚ FEJKA
StopFake
Thanks for the information. Message has been sent and will soon be processed.
Subskrybuj
Thank you! A confirmation letter has been sent to your email address.